5G DOS Fire: Schwerte darf Fördermittel beantragen

0
196
Foto: Stadt Schwerte

Unter der Konsortialführung der Stadt Schwerte sollen die Feuerwehren der Städte Dortmund und Schwerte mit einem digitalen Einsatzsystem ausgestattet werden. Der Titel: 5G DOS Fire. Jetzt ist klar: Schwerte darf mit seinen Partner*innen beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur eine Förderung zur Umsetzung ausgewählten Projektes beantragen.

3,8 Millionen Euro beträgt das Gesamtvolumen des Konzeptes, das die Stadt gemeinsam mit sechs weiteren Partner*innen erstellt hat. Rund 850.000 Euro beträgt das Projektvolumen für die Ruhrstadt. Angestrebt wird eine 100-Prozent-Förderung durch den Bund. Das Konzept verfolgt das Ziel, Einsatzabläufe von Feuerwehren am Einsatzort digital so zu optimieren, dass Maßnahmen schnell und effektiv ergriffen werden können.

Gemeinsam mit dem Institut für Feuerwehr und Rettungstechnologie der Stadt Dortmund, dem Fraunhofer IIS, der Becon GmbH, der ELP GmbH, der flyxdrive GmbH und der TEMA AG soll ein digitales Einsatzcockpit für die Feuerwehr entwickelt werden, das den Einsatzleitungen die Informationen zentral bereitstellt und gleichzeitigt die Steuerung von Drohnen und Robotern zur Aufklärung ermöglicht. Eine schnelle und stabile Datenverbindung ist Voraussetzung für die Effizienz im Einsatzcockpit. Deshalb soll ein 5G Pop Up Netz zum Einsatz kommen. Das bedeutet, dass ein Feuerwehrfahrzeug an der Einsatzstelle eine eigene 5G-Funkzelle eröffnet, in der sich Drohnen oder Roboter bewegen. So werden ihre Livestreams in das Einsatzcockpit übertragen. Mittelfristig soll eine Anbindung an das öffentliche 5G-Netz erfolgen. „So ist das Einsatzcockpit für die Aufbereitung und Visualisierung aller Daten optimiert“, erklärt Tristan Richter, Digitalisierungsbeauftragter der Stadt Schwerte. „Auf mobilen Endgeräten sollen die Einsatzkräfte dann vor Ort sowohl auf die Aufklärungsdaten, aber auch auf Sensordaten aus Smart City Projekten zugreifen können“.Bürgermeister Dimitrios Axourgos hatte den aktuellen Stand schon in der jüngsten Ratssitzung bekanntgegeben. „Ich freue mich, dass die Stadt Schwerte weiterhin mit Erfolgen im 5G-Innovationswettbewerb operiert“, sagt das Stadtoberhaupt. 

PM: Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here