St. Viktor-Kino öffnet wieder – Astrid Lindgren im Film

0
137
Bild: Tom Damm Pfarrer für Stadtkirchenarbeit

Am Mittwoch, 11. August, zeigt das St. Viktor-Kino um 19 Uhr den Kinofilm „Astrid“, ein „Bio-Pic“, das einige Jahre aus dem Leben der weltbekannten Kinderbuchautorin nacherzählt. Zum Inhalt: Nachdem Astrid Lindgren in Småland eine unbeschwerte Kindheit verbracht hat, sehnt sie sich als junge Frau nach einem Leben voller Selbstbestimmung. Bei der örtlichen Tageszeitung fängst sie als Praktikantin an und verliebt sich Hals über Kopf in den Herausgeber Blomberg. Skandalträchtig ist, dass sie mit 18 Jahren schwanger wird…

Regisseurin Pernille Fischer Christensen ist ein hochemotionales Drama gelungen, das zeigt: Erst ihre schwierigen Erfahrungen auf der Schwelle zum Erwachsenwerden ermöglichen der „Pipi Langstrumpf“-Erfinderin Astrid Lindgren die Entwicklung zu einer Autorin der Ausnahmeklasse.Der Film wird auf großer Leinwand im Martin-Luther-Saal des Ev. Gemeindezentrums St. Viktor, Am Markt 1, gezeigt. Der Eintritt ist frei. Die Bar wird geöffnet sein. Bitte bringen Sie eine Atemschutzmaske mit, die am Platz abgenommen werden kann.

PM: Tom Damm, Pfarrer für Stadtkirchenarbeit

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here