Zehn Beförderungen bei der Feuer- und Rettungswache

0
286
Foto: Stadt Schwerte

Die Stadt Schwerte investiert einmal mehr in die Sicherheit ihrer Einwohner*innen. Anpassungen im Brandschutzbedarfsplan haben zu einer höheren Personalstärke im Wachdienst der Hauptamtlichen Wache an der Lohbachstraße geführt. Um den Job des Feuerwehrmannes/der Feuerwehrfrau attraktiver zu machen, haben Bürgermeister Dimitrios Axourgos und der zuständige Dezernent und Kämmerer beschlossen, die Einstiegsbesoldung von A7 auf A8 anzuheben.

Zudem folgt die Stadt einem Gutachten der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt), das Beförderungen in die Besoldungsgruppe A9 für geprüfte Gruppenführer und für Fahrzeugführer im Rettungsdienst vorsieht. 

Das führte jetzt zu zehn Beförderungen, die von Dimitrios Axourgos und Niklas Luhmann vorgenommen worden sind. Sie überreichten im kleinen Rahmen die Urkunden an die Feuerwehrmänner. „Auch wenn der feierliche Händedruck heute ausfallen musste, freue ich mich über die Beförderungen. Täglich sind die Kolleg*innen für unseren Schutz auf den Straßen unterwegs und haben diese Beförderung insbesondere in dieser Zeit mehr als verdient“, so der Verwaltungschef.

Folgende Personen wurden befördert: 

  • Marco Dräger (Oberbrandmeister) 
  • Tobias Kettschau (Oberbrandmeister)
  • Lukas Döhne (Oberbrandmeister)
  • Sören Kohle (Hauptbrandmeister) 
  • Michael Schwarz (Hauptbrandmeister)
  • Matthias Deliga (Hauptbrandmeister)
  • Martin Thölke (Hauptbrandmeister)
  • Lars Schulte-Beckmann (Hauptbrandmeister)
  • Martin Redemann (Hauptbrandmeister)
  • Günter Homann (Hauptbrandmeister)

PM: Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here