WFG Kreis Unna informiert zum Forschungszulagengesetz

0
44

Das Innovationsteam der WFG Kreis Unna lädt für Donnerstag, 4. November, zwischen 9:00 und 17:00 Uhr zum Expertensprechtag unter dem Motto „Forschungszulagengesetz“ ein. Die kostenlose Veranstaltung findet online via Zoom statt. 

Sergej Paveliev, Fachberater der ZENIT GmbH, dem Zentrum für Innovation und Technik des Landes NRW, steht Unternehmensvertreter*innen aus dem Kreis Unna als Experte zur Verfügung. 

Zum Hintergrund: Seit dem 1. Januar 2020 ist das Gesetz zur steuerlichen Forschungsförderung in Kraft. Beim Forschungszulagengesetz handelt es sich um ein eigenständiges steuerliches Nebengesetz zum Einkommens-teuer- und Körperschaftsteuergesetz, mit dem die privatwirtschaftliche Forschung und Entwicklung mit 25 Prozent gefördert wird. Förderfähig sind Vorhaben im Bereich der Grundlagenforschung, der industriellen For-schung und der experimentellen Entwicklung. Die Zulage kann von allen in Deutschland steuerpflichtigen Unternehmen niedrigschwellig beantragt werden. Es gibt keine Begrenzung auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU). 

Das kostenfreie Beratungsgespräch umfasst maximal eine Stunde, eine Terminvereinbarung ist zwingend notwendig, um einen Online-Zugang zu gewährleisten. Einzeltermine vergibt die WFG Kreis Unna per E-Mail: ver-anstaltung@wfg-kreis-unna.de. Ziel der Beratung ist es, eine vertrauensvol-le und individuelle Ersteinschätzung zu den Vorhaben der heimischen Be-triebe zu geben. 

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Wissen schafft Erfolg“ statt. Sie wird aus Mitteln des Landes NRW und der Europäischen Union gefördert. Die Teilnahme ist kostenlos. 

Fragen zu der Veranstaltung beantwortet Ansgar Burchard vom Innovati-onsteam der WFG unter der Rufnummer 02303 27-1290. 

Wissen schafft Erfolg

Bei dem Vorhaben Wissen schafft Erfolg: Entwicklung der mittelständisch geprägten Hochschulregion in Westfalen handelt es sich um einen ganzheitlichen Ansatz zur engeren Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft in der neuen Projektregion Hamm, Kreis Soest, Kreis Unna. Das Umsetzungsprojekt ist dem Maßnahmenbereich „KMU“ des OP EFRE NRW zugeordnet. Projektpartner und Erbringer der Unterstützungsleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sind die Wirtschaftsförderungen aus Hamm und den Kreisen Soest und Unna. 

Im Projekt werden die Aufgabenbereiche fokussiert: 

  • • Innovatives und digitales Unternehmertum 
  • • Bindungsstrategien für qualifizierte Nachwuchskräfte 

Das Innovative und digitale Unternehmertum unterstützt die KMU bei der Teilhabe am Wissens- und Technologietransfer und bei der Bewältigung des digitalen Wandels. Ein weiterer Fokus liegt auf der Förderung von wachstumsstarken Unternehmensgründungen und dem Zusammenbringen von Startups und Unternehmen. 

Die Bindungsstrategien für qualifizierte Nachwuchskräfte tragen dazu bei, zukünftige Fach- und Führungskräfte, insbesondere die steigende Zahl der Hochschulabsol-vent/innen, an die Region zu binden. Dies stärkt die Fähigkeit der KMU, Personalkompe-tenzen zu entwickeln und langfristig wettbewerbsfähig zu sein. Die Nachwuchskräfte pro-fitieren von Karriereperspektiven vor Ort. 

PM: WFG

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here