„SCHWERTE PFLANZT“ bekommt Fördermittel

0
162
Foto: "SCHWERTE PFLANZT"

 „SCHWERTE PFLANZT“ bekommt Fördermittel vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW.
Die Gruppe SCHWERTE PFLANZT hat sich mit einem eigenen Antrag beim Programm des MULNV „Qualifizierung des bürgerschaftlichen Engagements“ beworben. Dieses Programm bietet engagierten Bürgerinnen und Bürgern eine Beratung durch Fachexpertinnen und -experten an, um so die Umsetzung ihrer Ideen zu unterstützen und voranzubringen.Voraussetzung war:Inhaltlich wendet sich das Programm an ehrenamtlich tätige Einzelpersonen oder Organisationen, die eigene Ideen realisieren möchten oder Veränderungen bzw. Weiterentwicklungen bestehender Projekte erreichen wollen. Ziel ist es, aus den eingereichten Vorschlägen die fachlich besten auszuwählen, um sie durch eine kostenlose, qualifizierte Beratung zur Umsetzungsreife zu bringenGemeinsam mit den Städten Aachen, Bochum, Essen und Köln darf sich SCHWERTE PFLANZT nun freuen mit zu den besten zu gehören. Begründung des Umweltministeriums:“Mit den anderen vier „Essbare Stadt“ Projekten (in Aachen, Bochum, Essen und Köln) kommt Ihrem Projekt eine besondere Rolle in demBeratungsprogramm zu.“ Petra Steinberg von SCHWERTE PFLANZT:“Wir freuen uns riesig über diese Förderung, es zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir empfinden es als Anerkennungserfolgunseres Engagements für eine Essbare Stadt Schwerte.“Und Christa van Meegen, ebenfalls von SCHWERTE PFLANZT: „Wir sind schon sehr gespannt auf neue Ideen und auf den Austausch und die Vernetzung mit den anderen vier großen Städten.“ 
(Coronabedingt trifft sich SCHWERTE PFLANZT momentan regelmäßig per skype, immer an jedem letzten Mittwoch im Monat – Wer sich auch für eine Essbare Stadt engagieren möchte – wendet sich bitte an:schwerte-pflanzt@gmx.de)

PM:  „SCHWERTE PFLANZT“, Monika Rosenthal

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here