In Schwerte bewegt sich etwas – Ausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität

0
242
Symbolbild

In der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klima und Mobilität am Dienstag wurden mehrere Anträge beschlossen, die das Potential haben, endlich zukunftsweisende Politik zu ermöglichen. Unter Leitung des Grünen Ausschussvorsitzenden Bruno Heinz-Fischer stand der Radverkehr im Mittelpunkt. 

Endlich eine realistische Umsetzungschance gibt es für einen Radweg entlang der Hagener Straße von Westhofen nach Wandhofen. Durch das Förderprogramm „Stadt und Land“ können die Stadt Schwerte und Baulastträger Straßen.NRW einen gemeinsamen Förderantrag stellen. Bisher scheiterte das Vorhaben an der Weigerung von Straßen.NRW, Geld in die Hand zu nehmen. Geplant ist nun ein Rad-/Gehweg in einer Breite von 2,5 Metern an der südlichen Seite der Straße. „Das ist sicher nicht perfekt und wird dem Bedarf nicht gerecht. Aber es ist ein guter Anfang, jeder Meter Weg hilft“, sagt Heinz-Fischer. „In Zukunft brauchen wir aber zusätzliche Routen, das kann nicht alles gewesen sein.“ 

Straßen.NRW ist auch Adressat einer Resolution zur Umwidmung der Hagener Straße zu einer kommunalen Straße im Abschnitt von der Beckestraße bis zur Einmündung in die Brückstraße, die der Rat verabschieden soll. Damit kann die Verhandlungsposition der Verwaltung gestärkt werden, die genau das beim Landesbetrieb beantragt hat. Der Ausschuss hat dem Rat empfohlen, die Resolution zu verabschieden, „um Straßen.NRW klar zu machen, dass es in Schwerte ausdrücklicher politischer Wille ist, die Planungshoheit über diesen für die Innenstadtentwicklung extrem wichtigen Abschnitt zu erlangen“, so Ratsmitglied Marco Sorg. 

Einstimmig beschlossen wurde der Grüne Antrag, die Radkonferenz nicht wieder zu verschieben sondern so bald wie möglich digital durchzuführen. „Schwerte schneidet im Fahrrad-Klimatest schlecht ab, die Unfallzahlen steigen, der Radverkehrsanteil ist immer noch viel zu gering. Gut, dass jetzt keine weitere Zeit verloren geht“, kommentiert Ratsmitglied Barbara Stellmacher die Entscheidung. Der Ausschuss sprach sich auch für den Grünen Antrag aus, Klimaschutzbelange in Beschlussvorlagen zu berücksichtigen, um der Politik eine bessere Entscheidungsgrundlage zur Verfügung zu stellen. 


PM: Bündnis 90 / Die Grünen, OV Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here