395.653 Euro für die Schwerter Innenstadt

0
230
Susanne Schneider MdL Foto: FDP-Landtagsfraktion NRW

Das Land NRW hat das „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren“ gestartet. „129 Kommunen in Nordrhein-Westfalen erhalten noch in diesem Jahr rund 40 Millionen Euro. Das ist für die Städte, für den Handel und für die Bürgerinnen und Bürger eine echte Hilfe, um die Folgen des COVID-19-Lockdowns abzufangen“, so Susanne Schneider, FDP-Landtagsabgeordnete aus Schwerte. „Auch meine Heimatstadt Schwerte kann sich freuen. 395.653 Euro für die Schwerter Innenstadt sind jetzt von der Landesregierung bewilligt worden.“


Städte und Gemeinden werden mit diesem bundesweit einmaligen Landesprogramm in der Lage versetzt, den Corona-bedingten Folgen in unseren Innenstädten und Zentren aktives Handeln entgegen zu setzen. Zu den möglichen Maßnahmen gehören die Anmietung von Ladenlokalen, der Erwerb von Gebäuden, die Verhandlung mit den Grundstückseigentümern von Einzelhandelsgroßimmobilien oder die Erarbeitung von gemeinsamen Perspektiven mit Handel, Eigentümern und Politik.


„Jede Kommune kann hier ihren individuellen Herausforderungen gerecht werden und entsprechend gestalten. So begleiten wir aktiv den Wandel im Handel. Es stehen auch noch weitere 30 Millionen Euro zur Verfügung, für die die Kommunen noch bis 30. April 2021 Anträge stellen können. Das gibt noch mal zusätzlich die Möglichkeit, auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren“, so Schneider abschließend.

PM: FDP-Landtagsfraktion NRW

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here