Verbleib des Natursteinpflasters an der Ostenstrasse

0
226
Foto: Bündnis Gemeinsam für Schwerte

Jede Stadt hat ihre Schwerpunkte. Schwertes Schwerpunkte liegen im Denkmalschutz (Schwerte verfügt über knapp 190 Baudenkmäler),  ihrer historischen Altstadt.

Geht man mit wachen Augen durch Schwerte, findet man diese an vielen Stellen( alte Giebel, abgerundete Hausecken, damit die alte Starßenbahn vorbei passte, historisches Pflaster,uvm.)

An der Ostenstrasse, gegenüber des Bistros Denkmal ist ein neues Aufenthaltsquartier entstanden, das laut Stadtverwaltung als Vorbild für weitere Plätze in Schwertes Innenstadt dienen soll.

Uns hat der Verbleib des historischen Natursteinpflasters interessiert, und wir haben nachgefragt.  Die Antwort der Stadtverwaltung besagt, daß das alte Pflaster aufgrund Lagerplatzmangels entsorgt worden ist :  “ die Wiederverwendung der Steine war ebenfalls in unserem Interesse. Leider hatte sowohl der Baubetriebshof als auch die in Schwerte für die Straßenunterhaltung zuständige SEG keine Verwendungsmöglichkeit und keine Lagermöglichkeiten. Daher musste das Pflaster bedauerlicherweise dem Ausführungsbetrieb zur Abfuhr überlassen werden.“  
Entwicklung und Aufwertung unserer Stadt  liegt in aller Interesse, jedoch sollte es mit Blick auf den Charakter der Stadt, und ihres Haushaltes geschehen.

PM: Bündnis Gemeinsam für Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein