Stadt Schwerte begrüßt den Kinder-Notfallpass

0
217
Foto: Stadt Schwerte

Ob zu Hause oder in der Schule, beim Sport oder im Straßenverkehr: Kinder können jederzeit in eine medizinische Notfallsituation geraten. Nicht immer und vor allem nicht mehr mit zunehmendem Alter ihrer Kinder sind Eltern mit ihnen unterwegs. Stattdessen kann der Kinder-Notfallpass lebenswichtige Informationen für Ärzte vorhalten.

Einen Kinder-Notfallpass gibt es jetzt auch in Schwerte. Jürgen Paul, ehemals stellvertretender Bürgermeister der Stadt, hat sich für ihn stark gemacht. „Dieser Pass schließt eine Lücke für mehr Sicherheit in unserer Stadt“, sagt er und macht sich in diesen Tagen auf, den Kinder-Notfallpass an den Schulen und in den Kindertagesstätten in Schwerte zu verteilen. Im Rathaus, in Apotheken und bei Kinderärzten wird dieser Pass ebenfalls erhältlich sein. „In einer Notfallsituation kann der Notarzt oder der Rettungsdienst dem Kinder-Notfallpass alle relevanten Informationen entnehmen und damit das betroffene Kind optimal versorgen“, erklärt Jürgen Paul. In einer schützenden PVS-Hülle direkt am Schulranzen, an der Sporttasche oder am Rucksack befestigt, ist er jederzeit sofort verfügbar.

Tim Frommeyer, Erster Beigeordneter der Stadt, begrüßt die gute Idee. „Mein Dank als Jugend- und Schuldezernent gilt den Initiatoren sowie den Sponsoren aus unserer Schwerter Zivilgesellschaft“, sagte er. Namentlich sind das das Deutsche Rote Kreuz, die Werbeagentur Kolöchter, die Volksbank Schwerte, die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft und der Verein „für schwerte“.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein