Für das Klima in die Pedale treten

0
79
Symbolbild

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Die Aktion STADTRADELN gehört dazu. Vom 7. bis zum 27. Mai 2022 können alle Personen, die in der Stadt Schwerte leben, arbeiten oder zur Schule gehen, mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Gesucht wird in diesem Zusammenhang auch wieder der Stadtradel-Star. Und auch der Drahteselmarkt soll nach seinen coronabedingten Absagen in den letzten beiden Jahren endlich mal wieder stattfinden.

519 Menschen haben im vergangenen Jahr beim Stadtradeln in die Pedalen getreten und dabei 110.000 Kilometer zurückgelegt. Das ergab eine Einsparung von Kohlendioxid von 16 Tonnen. Jeder ist in den drei Wochen rund 210 Kilometer gefahren. Bürgermeister Dimitrios Axourgos hatte seinerzeit in diesem Ergebnis „einen Ansporn für die Aktion im nächsten Jahr“ gesehen – und setzt dabei auch auf den Klimaschutz. „Mit den erradelten Kilometern können alle bewusst einen Beitrag für den Klimaschutz leisten“, sagt das Stadtoberhaupt.

Eine Anmeldung ist ab sofort unter www.stadtradeln.de/schwerte möglich. Die Stadt Schwerte lobt attraktive Preise für die aktivsten Teilnehmer in verschiedenen Kategorien aus. Wer Interesse daran hat, in diesem Jahr der Stadtradel-Star zu sein und drei Wochen lang alle Wege mit dem Fahrrad zurückzulegen, erhält weitergehende Informationen bei Sofia König (02304/104601). Sie arbeitet im Planungsamt der Stadt Schwerte.

Dort erfährt man auch alles Wissenswerte zum Drahteselmarkt, der am 8. Mai 2022 über die Bühne gehen soll. An dem verkaufsoffenen Sonntag lockt die Schwerter Innenstadt wieder mit zahlreichen Attraktionen viele Besucher*innen; neben „Schwerte kulinarisch“ auf dem Marktplatz und dem Autofrühling auf dem Postplatz und in der Bahnhofstraße findet rund um das Rathaus die Schwerter Maikirmes statt. Und mittendrin: Der Drahteselmarkt in der Rathausstraße. In bester Lage soll es wieder ein breites Angebot rund ums Fahrrad geben. Veranstalterin ist die Stadt Schwerte.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein