Sportpauschale 2022: Kinderhürden für Ergster Leichtathleten 

0
98
Bürgermeister Dimitrios Axourgos besuchte jetzt mit Volker Eilts (l.) und Peter Schubert die Leichtathleten der SG Eintracht Ergste mit ihrer Trainerin Bettina Koster. Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Mittel aus der Sportpauschale der Stadt Schwerte flossen in diesem Jahr auch in die Leichtathletikabteilung der SG Eintracht Ergste. Mit dem Geld wurden Kinderhürden angeschafft. 750 Euro hatte der Fachausschuss im Rat der Stadt Schwerte auf Vorschlag des Stadtsportverbandes bewilligst.

Bürgermeister Dimitrios Axourgos besuchte jetzt gemeinsam mit seinem Verwaltungsmitarbeiter Volker Eilts und dem Stadtsportverbandsvorsitzenden Peter Schubert das Training der jüngsten Leichtathlet*innen im Waldstadion Zuhause. „Ich hoffe sehr, dass wir Ihnen mit dem Geld helfen konnten, die notwendigen Anschaffungen zu tätigen“, sagte das Stadtoberhaupt an Trainerin Bettina Koster gewandt. Sie bedankte sich im Namen ihrer Schützlinge und der Abteilung. „Gerade wir Leichtathleten sind auf diese Unterstützung angewiesen“, erklärte sie.

Zurzeit läuft das Antragsverfahren für Mittel aus der Sportpauschale für das Jahr 2024. Bis zum 15. Mai 2023 können die Vereine Anträge für das Jahr 2024 stellen. Sie gehen an Volker Eilts, Mitarbeiter der Stadt Schwerte, im Bereich Sport. Der Stadtsportverband sichtet diese Anträge und erarbeitet Vorschläge, die schließlich von der Politik beschlossen werden.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein