SPD macht sich stark für die Wegeöffnung zwischen Beckenkamp und Beckestraße

0
163
Ralf Haarmann (OV-Vorsitzender und Ratskandidat), Engin Izgi (Vorsitzender der AG „Migration und Vielfalt“ und Ratskandidat), Suntharalingam Gobinaath (Beauftragter der Hindu-Gemeinde (Grundstückseigentümer)), Natascha Baumeister (stellv. OV-Vorsitzende und Ratskandidatin) Foto: SPD Schwerte

Der SPD-Ortsverein Schwerte-Mitte/Wandhofen setzt sich ein für eine erneute Öffnung des Weges zwischen Beckenkamp und Beckestraße. Ein erstes Gespräch wurde hierzu mit dem Beauftragten der Hindu-Gemeinde, S. Gobinaath, geführt und die SPD-Fraktion beauftragt, sich diesbezüglich mit der Verwaltung in Verbindung zu setzen, um nach Möglichkeiten der Wiedererlangung der Wegenutzung durch Gespräche mit den Eigentümern zu suchen.  „Damit die Fußgänger*innen die Innenstadt nicht ausschließlich über die Hagener Straße erreichen müssen, wäre die Öffnung des Weges für die Nutzer*innen ein großer Vorteil“, kommentiert SPD-Ortsvereinsvorsitzender und Ratskandidat Ralf Haarmann.

Hier das Schreiben an die Stadtverwaltung:

Prüfung auf Wiedererlangung einer Wegenutzung für die fußläufige Verbindung vom Beckenkamp zur Beckestraße


Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
in Verbindung mit der Errichtung des Hindu-Tempels in der Beckestraße wurde der bis dahin von der Wandhofener Bevölkerung, aber auch von den Anwohnerinnen des Beckenkamps genutzte Verbindungsweg vom Beckenkamp bis zur Beckestraße gesperrt. Der Vorteil dieses Verbindungsweges war die Vermeidung der Nutzung der Hagener Straße für die Fußgängerinnen.
Für uns stellt sich nun die Frage, ob es Möglichkeiten gibt, diesen Verbindungsweg wieder für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Hierzu haben wir ein erstes Gespräch mit dem Beauftragten der Hindu-Gemeinde, Suntharalingam Gobinaath, geführt. Wir wissen auch, dass dieser Weg sich nicht in städtischem Eigentum befindet, sondern nach unserer Kenntnis mindestens zwei Eigentümern gehört.
Zur Wiedererlangung der Wegenutzung bitten wir Sie zum Wohle der Anwohnerinnen bzw. Nutzerinnen, Gespräche mit den Eigentümern zu führen und über Ergebnisse in einer der nächsten Ausschuss- oder Ratssitzungen zu berichten.
Mit freundlichen Grüßen
Angelika Schröder

PM: SPD Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here