Schwerte zum „Sicheren Hafen“ machen

0
156
Foto: © Thomas Schmithausen

Völlig überwältigt von der Beteiligung an dem Aufruf zum Schwerte Crowd ist das gesamte Bündnis Schwerte gegen Rechts. Innerhalb von drei Stunden war das Spendenziel erreicht und nach zwei Tagen fast 300 %. Das zeigt allen Aktiven, wie gut und wichtig die Arbeit ist. So geht das Bündnis mit neuem Rückenwind auf die nächste Aktion zu. 

An den europäischen Außengrenzen herrscht Chaos: Brände, Stürme, Überschwemmungen, Polizeigewalt und fehlende Grundversorgung sind nach dem Brand in Moria immer noch Alltag für zehntausende Menschen in den unwürdigen Lagern an den europäischen Außengrenzen. Hunderte Geflüchtete sind allein in diesem Jahr im Mittelmeer gestorben. Dagegen möchte das Bündnis Schwerte gegen Rechts wieder ein Zeichen setzen. „Wir dürfen die Menschen dort nicht vergessen. Seenotfälle werden ignoriert und Menschen ertrinken, während andere zusehen. Es ist wichtig, dass wir die Menschenrechte aktiv schützen.“ So Nele Blase vom Bündnis. 

Am 19./20.06.2021 ruft die Seebrücke zu bundesweiten Aktionstagen auf. Hier beteiligt sich das Bündnis gerne. Am Samstag den 19.06. bekommen Bürger*innen die Möglichkeit orangene Stoffstücke an den Zaun der St. Viktor Kirche zu binden. Die Stoffstücke liegen bereit und jede/-r kann mit ausreichendem Abstand das Wochenende nutzen, um ein Stück zu befestigen. Im Laufe des Wochenendes soll so ein visuelles Zeichen zur Seenotrettung entstehen. „Unser Dank geht hier wieder einmal an die St. Viktor Gemeinde und Tom Damm, die sich sofort bereit erklärt haben sich an der Aktion zu beteiligen“, betont Jennifer Sandhu. Am Sonntag werden einige Freiwillige Lebensgeschichten von Geflüchteten vortragen. Dies wird dann gefilmt und online auf die Facebookseite gestellt. Das Bündnis ruft gemeinsam mit SPD, Grünen und WfS zu der Aktion auf und möchte auf diesem Wege auch auf einen anstehenden Antrag hinweisen. 

Das Bündnis begrüßt den Antrag von SPD, Grünen und WfS, Schwerte zu einer sicheren Hafenstadt zu machen, sehr. Schon seit einigen Jahren beteiligen sich in ganz Schwerte Initiativen und auch einige Parteien an Aktionen der Seebrücke, da ist es nur konsequent einen eigenen Antrag zu stellen. Schließlich konnten wir in den letzten Jahren zeigen, wie gut Schwerte helfen kann. Das Bündnis fordert alle Fraktionen auf: Macht Schwerte zur sicheren Hafenstadt! 

PM: Bündnis Schwerte gegen Rechts

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here