Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Gänsewinkel Schwerte zu Gast bei Hubert Hüppe in Berlin 

0
72
Foto: Büro Hüppe

Ihre fünftägige Klassenfahrt führte Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Gänsewinkel in Begleitung von Frau Kibilka und Herrn Gomolka in die Bundeshauptstadt Berlin, wo sie nebenhochsommerlichen Temperaturen ein ausgewogenes Programm mit Schwerpunkten zu Politik, Geschichte und Kultur erwartete.

Im Bundestag empfing sie der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe zu einem Gespräch. Nachdem der Abgeordnete sich und seine Kernthemen Behindertenpolitik und medizinische Ethikkurz vorgestellt hatte, forderte er seine Gäste auf, ihm schonungslos alle Fragen zu stellen, die sie interessieren. Und die kamen auch prompt in dichter Folge: Was er denn getan habe, um Mitglied des Bundestages zu werden, und warum er sich für die CDU als seine Partei entschieden habe, wie hoch das Einkommen eines Bundestagsabgeordneten sei, wie er zu einem Tempolimit und der Cannabis-Legalisierungstehe, ob er seine politische Haltung in bestimmten Punkten schon einmal geändert habe? In seinen Antworten schilderte Hubert Hüppe auch persönliche Erlebnisse und die Rolle seiner Familie, die sein Interesse an Politik im Allgemeinen sowie seine politische Haltung bei einzelnen Themen geprägt haben.

Im Anschluss an den lebhaften Austausch führte Hubert Hüppe seine Gäste durch den unterirdischen Verbindungstunnel in das Reichstagsgebäude. DieBesichtigung des 130 Jahre alten Reichstagsbaus, der den Plenarsaal des Bundestages beherbergt, rundete den Besuch im politischen Berlin ab.

Auf dem Programm der Schwerter Schulklasse standen weiterhin ein geführter Stadtrundgang, das Deutsche Spionagemuseum, die Gedenkstätte Hohenschönhausen, das Deutsche Technikmuseumsowie ein Tagesausflug nach Potsdam mit Schloss Sanssouci und dem Haus der Wannseekonferenz.

PM: Büro Hüppe

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein