Neues „Schmuckkästchen“ wurde seiner Bestimmung übergeben 

0
770
Foto: © Thomas Schmithausen

Die neue Sportanlage am Friedrich-Bährens-Gymnasium hat am Mittwoch allen Besucher*innen aus Rat, Verwaltung und Schulen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. „Es ist ein Schmuckkästchen geworden“, sagte Bürgermeister Dimitrios Axourgos, als er die Sportanlage offiziell ihrer Bestimmung übergab.

Bürgermeiste Dimitrios Axourgos. Foto: © Thomas Schmithausen

Das Stadtoberhaupt dankte der SAL Landschaftsarchitektur GmbH aus Münster, seinem städtischen Architekten Andreas Großmann sowie der zuständigen Amtsleiterin Bettina Austmeyer und den beiden Schulleitern Heiko Klanke (FBG) und Dirk Schnitzler (Albert-Schweitzer-Schule) für die konstruktive Mitarbeit. Zwei Millionen Euro habe das Projekt gekostet, herausgekommen „ist eine ganz tolle Anlage, die den Schulen allen Raum für einen modernen Sportunterricht lässt“.

Auf dem ehemaligen Sportplatz am FBG entsteht auf der Westseite die neue Albert-Schweitzer-Schule. Dieser Neubau, der zur Zeit in vollem Gange ist, machte die Neugestaltung des restlichen Sportgeländes erforderlich. Jetzt ist dort ein zeitgemäßes multifunktionales Kleinspielfeld mit einer 250 Meter langen Rundlaufbahn entstanden, in die eine 100m-Laufbahn und eine Weitsprunganlage integriert wurde. In einem zweiten Bauabschnitt werden nach Inbetriebnahme der Schule und dem Abriss des jetzigen OGS-Gebäudes nördlich dieser Anlage weitere Sportmöglichkeiten z.B. für Beachvolleyball und Paddeltennis geschaffen.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein