Landesregierung startet Ideenwettbewerb GovUp.NRW für Start-ups aus der Technologieszene 

0
216
Symbolbild

Für die Verwaltung sind Start-ups mit ihren innovativen Lösungen wichtige Partner, um Ämter und Behörden fit für das digitale Zeitalter zu machen. Um beide Seiten an einen Tisch zu bringen, startet die Landesregierung nun den Ideenwettbewerb GovUp.NRW: Start-ups sind aufgerufen, passgenaue Lösungen für aktuelle digitale Herausforderungen der Landesverwaltung zu entwickeln. Belohnt werden die besten Ideen mit Preisgeldern von insgesamt 50.000 Euro. Ab sofort ist eine Anmeldung für das Reverse-Pitch-Event am 21. Juni 2022 möglich, bei dem die Landesbehörden den Start-ups konkrete Problem- und Fragestellungen aus dem Verwaltungsalltag vorstellen. 

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Die Digitalisierung der Landesverwaltung in Nordrhein-Westfalen gewinnt weiter an Fahrt. Start-ups können hier mit ihrem technologischen Know-How und ihrer Innovationskraft einen wertvollen Beitrag leisten. Mit dem Ideenwettbewerb GovUp.NRW nutzen wir das große Potenzial der Gründerszene, um Ämter und Behörden einfacher und effizienter für Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen zu machen.“ 

Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, Beauftragter der Landesregierung für Informationstechnik (CIO): „Der neue Wettbewerb ist so ausgestaltet, dass Gründerinnen und Gründer die Vorgehensweisen und Problemfelder der öffentlichen Verwaltung besser verstehen lernen. Auf der anderen Seite erleben Beschäftige der öffentlichen Verwaltung hautnah, wie Start-ups arbeiten, und sie erhalten einen praxisbezogenen Eindruck vom Potenzial der Technologie-Gründerszene. Damit schaffen wir die Basis für eine Zusammenarbeit bei der Bewältigung der anstehenden Herausforderungen der Verwaltungsdigitalisierung.“

Offizieller Startschuss des Wettbewerbs GovUp.NRW ist das Reverse-Pitch-Event am 21. Juni 2022. Im Anschluss arbeiten die Start-ups für mehrere Wochen an innovativen und digitalen Lösungsideen in Form von Konzepten oder Prototypen. Alle eingereichten Vorschläge werden durch eine Jury bewertet und die Sieger bei einer großen Abschlussveranstaltung im Herbst geehrt. 

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie die Anmeldemöglichkeit zum Reverse-Pitch-Event finden Sie hier

Quelle: Land NRW

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein