„ Javana at home“ beendet – Resumee zur Online-Kulturreihe während des strengen Corona-Lock-Downs

0
153
Sara Buschulte von „Sara´s Wohnzimmer“ bei ihrem Balkonkonzert im März, damit ist „Javana at home“ gestartet (Foto: Belemann)

Mit einem Balkonkonzert von Sara Buschulte ist die Reihe „Javana at home“ am 27. März gestartet (die RN berichtete). „Doch jetzt ist die Zeit des strengen Corona-Lock-Downs zu Ende, es startet z.B. das Autotheater Ruhr auf dem Rohrmeistereiplateau. So können wir die Kulturreihe im Netz beenden und uns stattdessen auf direkte Begegnungen und Kulturerlebnisse freuen“, so die Initiatoren und Organisatoren von „Javana at home“ Jennifer Sandhu, Claudia Belemann-Hülsmeyer und Jan van Nahuijs. Über mehr als sieben Wochen, vom 27. März bis zum 17. Mai, bot die Reihe „Javana at home“ jeweils freitags und sonntags Schwerter Kulturschaffenden eine Online-Bühne bei Facebook: zu erleben waren Singersongwriter, Punkbands und auch ein Komponist elektronischer Musik; präsentiert wurde die Dokumentation eines berührenden Konzertes vor einem Schwerter Altenheim; es entstanden für „Javana at home“ mit der Unterstützung von Wolle ter Jung mehrere eindrucksvolle Portraits bildender Künstler*innen in Schwerte; der Lyriker Thorsten Trelenberg trat mehrmals auf; und schließlich gab es zwei Beiträge, die den 75. Jahrestag des Endes des 2. Weltkrieges thematisiert haben.

Foto: Belemann

„Die Hoffnung, auf diese Weise auch die Kulturschaffenden in Schwerte spürbar finanziell zu unterstützten, hat sich leider nicht erfüllt. Es waren nur wenige bereit, als Dankeschön für die kulturellen Beiträge eine kleine Spende über Paypal zu überweisen“, bedauert Claudia Belemann-Hülsmeyer. Umso mehr möchten sich die drei Organisatoren der virtuellen Veranstaltungsreihe ganz herzlich bei allen bedanken, die mitgemacht haben: die Energie, Mühe und Zeit investiert haben, um auch während des strengen Corona-Lock-Downs die lebendige und vielfältige Schwerter Kunst- und Kulturszene erfahrbar zu machen. Die Videos sind nach wie vor zu finden auf der Facebook Seite „Javana-Kultur“ und auch bei Youtube. „Wir hoffen, mit der online Reihe neugierig gemacht zu haben auf neue Begegnungen in der realen Welt.“, betonen Jennifer Sandhu und Jan van Nahuijs.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here