Gedenken an Brand- und Bettag

0
174
Foto: Oberschicht der Schwerter Nachbarschaften e. V.

Seit Sonntag, dem 20. Februar hängt wieder der Blumenkranz an der St. Viktor-Kirche. Viele Vorübergehende fragen sich dann wieder, warum das so ist. Hier eine kleine Erklärung:

Am 19. Februar 1669 bricht in der Nähe des Westentors ein Feuer aus und vernichtet binnen weniger Stunden mehr als 100 Häuser. Die vier Stadttore waren vom Marktplatz aus frei zu sehen; denn die Zerstörungen der vorrangegangenen Brandkatastrophen waren noch nicht vollständig beseitigt! Nur durch die Hilfe der Feuerwehr aus Hörde konnte die St. Viktor-Kirche und der wertvolle Schnitzaltar gerettet 
werden. Zuvor hatte bereits am 14. März 1661 ein Feuer mehr als 50 Häuser um den Markt zerstört und am 23. März 1659 wurden durch ein Feuer sogar mehr als 200 Häuser 
vernichtet und drei alte Frauen aus dem Hospital starben in den Flammen.

Foto: Oberschicht der Schwerter Nachbarschaften e. V.

Zurzeit der großen Brandkatastrophen – damals durchaus recht häufig, weil die Menschen mit offenem Feuer kochten und heizten und die Häuser größtenteils aus Holz waren – 
waren die Nachbarschaften (die Schichte) in die Feuerbekämpfung aktiv eingebunden. Die Schwerter Feuerwehr besaß 1669 noch keine Feuerspritze. Gelöscht wurde durch Eimerketten von nahen Feuerlöschteichen und dem Mühlenstrang und mit Feuerpatschen. Die St. Viktor-Kirche konnte beim Brand 1669 nur durch den Einsatz der Hörder Feuerwehr gerettet werden, weil diese bereits über eine Feuerspritze verfügte. 

Nach dem dritten großen Brand am 19. Februar 1669 wurde dieses 
Datum zum kommunalen Feiertag erklärt; in Schwerte hatten die 
Kinder schulfrei und die Menschen gedachten der Katastrophe. 
Inzwischen ist der 19. Februar kein Feiertag mehr, aber die Schwerter Nachbarschaften – vertreten durch das Oberschicht der Schwerter Nachbarschaften e. V., der Schwerter Heimatverein und die Schwerter Kirchen erinnern in jedem Jahr durch einen besonderen Gottesdienst in der St. Viktor-Kirche und mit dem Blumenkranz neben dem Kirchen-portal an diesen besonderen Tag.

PM: Oberschicht der Schwerter Nachbarschaften e. V.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein