Förderbescheid liegt vor: Begegnungsstätte in Geisecke wird gebaut

0
121
Schon 2020 hatte Bürgermeister Dimitrios Axourgos die gute Nachricht überbringen können. Jetzt liegt auch der Förderbescheid über 1,1 Millionen Euro vor. Foto: Stadt Schwerte / Archiv

Was lange währt, wird endlich gut: Der Förderbescheid für den Neubau einer Begegnungsstätte für alle Generationen auf dem Gelände der KS-Logistic-Arena am Buschkampweg in Geisecke liegt vor. Schon 2020 hatte Bürgermeister Dimitrios Axourgos den Fußballverein davon in Kenntnis gesetzt, dass der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages das Projekt mit 1,1 Millionen Euro fördern wird. Jetzt steht der Umsetzung auch formal nichts mehr im Weg.

„Ein engagiertes Dorf und ein engagierter Verein werden belohnt. Wir stärken den Sport und unsere sozialen Strukturen“, erklärte der Bürgermeister. „In Geisecke soll eine Begegnungsstätte entstehen, die als Sport- und Jugendheim, aber auch als Treffpunkt für alle Generationen genutzt werden soll. Sie soll ein Ort der Integration aller Altersklassen und Schichten werden, um die soziale Struktur und den Zusammenhalt des Stadtteils Geisecke zu stärken“, so Dimitrios Axourgos.

Der Geisecker SV nimmt dieses Zuspiel gerne auf. „Endlich ist der Förderbescheid da, wir sind sehr froh und glücklich darüber“, freute sich der Vorsitzende Michael Faltin über die gute Nachricht. „Das war ein gelungenes Zusammenspiel vom Bürgermeister, seiner Verwaltung und der Politik, denen ich für die Umsetzung danken möchte. Unserem Verein, aber auch dem gesamten Dorf wird das ein schöner Schub sein“. Schon in nächster Zeit werden sich die Kleeblätter und die Verwaltung über das weitere Vorgehen abstimmen.

Die Begegnungsstätte wird ebenerdig und barrierefrei errichtet, um auch eine Integration und den Austausch mit körperlich eingeschränkten Menschen zu ermöglichen.  Um den Zielen des Klimaschutzes gerecht zu werden, soll eine Solar- und Photovoltaikanlage auf dem Gebäude installiert werden. Das vorhandene Vereinsheim soll zu einem reinen Kabinentrakt umgebaut werden.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein