Deutschland wieder zur Apotheke der Welt machen

0
33
Foto: CDU Kreisverband Unna

Am Mittwoch besuchte der CDU-Bundestagskandidat Hubert Hüppe den Schwerter Standort der Apothekergenossenschaft NOWEDA, die von Schwerte-Ergste aus mit rund 400 Mitarbeitern die Apotheken der Region mehrmals täglich mit Medikamenten beliefert.
Das Unternehmen ist seit Ostern in die Verteilung der verschiedenen Impfstoffe eingebunden. Im Gespräch mit Niederlassungsleiter Guido Ihlbrock und Vertriebsleiter Markus Hermes wurde deutlich, dass die Corona-Pandemie auch eine große logistische Herausforderung für die Branche darstellte. Leider gäbe es mittlerweile einen Rückgang bei den Impfungen. So müssten aufgrund der begrenzten Haltbarkeit Impfstoffchargen zurückgegeben werden. Allerding würden die Dosen nicht vernichtet, sondern an Drittländer gespendet.
Angesichts der zunehmenden Engpässe bei der Versorgung mit Medikamenten forderte Hüppe eine Souveränitätsoffensive bei der Medikamentenproduktion. Ziel müsse es sein, Deutschlands Unabhängigkeit zu stärken und die Wertschöpfungsketten von Arzneimitteln und medizinischer Ausstattung nach Europa zurückzuholen. „Wir müssen Deutschland wieder zur Apotheke der Welt machen.“
Das Sortiment umfasst mehr als 100.000 Erscheinungsformen und reicht von der Windel bis hin zu hochpreisigen Spezialmedikamenten. Rund 12.000 Versandkisten verlassen jeden Tag das Lager, das aktuell aufgerüstet wird, um die Automatisierung der Prozesse weiter voranzutreiben.

PM: CDU Kreisverband Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here