Coronabußgelder sollen Schwerter Schüler*innen zu Gute kommen

0
288
Symbolbild

Auf Anfrage der WfS-Fraktion in der letzten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Finanzen wurde von der Verwaltung mitgeteilt, dass in dem Jahr 2020 bis zum 31.01.2021 coranabedingte Ordnungsgelder in Höhe von über 6.000 € eingenommen worden sind. Die WfS ist der Meinung, dass diese Gelder den Schwerter Schüler*innen zu Gute kommen sollen und hat aus diesem Grund einen Antrag an die Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft, Finanzen, Sicherheit und Ordnung Frau Reinhild Hoffmann gestellt.

Hier der Antrag vom 18. März 2021:

Sehr geehrte Frau Hoffmann,

die WfS-Fraktion bittet Sie, nachfolgenden Antrag die WfS–Fraktion auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des AWFSO zur Beratung und zur Beschlussfassung zu setzen:

Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob die Ordnungsgelder, die coronabedingt eingenommen worden sind, in ein übergreifendes Ferienprogramm aus einer Mischung aus Lernen und Spaß investiert werden kann.

Begründung:

Durch die Corona-Pandemie waren die Schwerter Schüler*innen über ein Jahr lang daran gehindert, regelmäßig am Präsenzunterricht teilzunehmen. In dieser Zeit konnten sie an einem geregelten Schulleben mit Sozialkontakten nicht teilhaben.

Um ihnen die Möglichkeit zu geben, diese Versäumnisse, die sich auch in fehlenden sozialen Kontakten niederschlagen, aufzuholen, wird die Verwaltung beauftragt, in Zusammenarbeit mit den Schwerter Schulen und dem Jugendamt ein übergreifendes Ferienprogramm zu ermöglichen.

Andreas Czichowski, Fraktionsvorsitzender

​Stefan Barthel, sachkundiger Bürger

PM: Fraktion Wählervereinigung für Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here