CDU-Fraktionsvorsitzender Marco Kordt bei der Senioren Union 

0
54
Foto: Senioren Union Schwerte

Antworten auf viele Fragen zur aktuellen Politik in Schwerte gab CDU-Fraktionsvorsitzender Marco Kordt beim letzten Stammtisch (14.11.) der Senioren Union Schwerte. Auf der sehr gut besuchten Veranstaltung berichtete er zunächst über die Flüchtlingssituation in Schwerte und machte auf die hohen Kosten für die Unterbringung aufmerksam. Er bemängelte die unzureichende Betreuung durch städtische Mitarbeiter und machte auf den CDU-Antrag, der mehr städtisches Personal hierfür fordert, aufmerksam. 

Die Schulsituation und die klare Positionierung der CDU-Fraktion für einen Teilabriss und einen Erweiterungsbau am jetzigen Standort der Theodor-Fleitmann-Gesamtschule im Bohlgarten waren ein weiteres Thema.

Die Entscheidung, das Marktplatzgelände neu zu gestalten, sei nach langen Diskussionen nun gefallen. Marco Kordt stellte jedoch in Frage, ob die hierfür bereitgestellten Fördermittel des Landes nicht besser für andere Projekte hätte verwendet werden können.  

Er appellierte an die Zuhörerinnen und Zuhörer, dass es neben den bereits beschlossenen „Leuchtturmprojekten“, wie z. B. die Sportarena oder der Klimagarten (beides in Wandhofen) keine weiteren Projekte mehr geben darf, bei denen trotz Bundes- bzw. Landesförderung, die Stadt Schwerte Bau- und vor allen Dingen auch Folge- und Betriebskosten zu tragen hätte. Als Negativbeispiel nannte er das Rohrmeistereiplateau. Genauso überzeugt ist Marco Kordt davon, dass es besser wäre, statt neue Städtepatenschaften einzugehen, die bestehenden Patenschaften zu pflegen.

Mit Blick auf den städtischen Haushalt, dessen Entwurf für 2023 in der Ratssitzung am 30. November seitens der Verwaltung eingebracht wird, stell Marco Kordt klar, dass es mit der CDU Schwerte keine Steuer- und Gebührenerhöhungen geben wird. Die Belastung der Bevölkerung durch die Preiserhöhungen in den letzten Wochen und Monaten sei schon hoch genug. 

Sehr angeregt verlief die anschließende Diskussion und so wolle man diesen Austausch zwischen Fraktion und Senioren Union in regelmäßigen Abständen fortführen.

PM: Senioren Union Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein