Aufbruch 60+ Gemeinsames Projekt der Diakonie und des SkF

0
126
Symbolbild

Der Renteneintritt ist in Sichtweite. Neben der Freude mehr Zeit für all die Dinge zu haben, die sonst zu kurz gekommen sind wie Hobbies, Enkelkinder oder Reisen, mischen sich auch beklemmende Gefühle oder Gedanken. Wie möchte ich den nächsten Lebensabschnitt gestalten? Finde ich eine sinnvolle Beschäftigung, die mich erfüllt? Meine sozialen Kontakte waren mit dem Berufsleben verknüpft. Finde ich neue Kontakte? Werde ich mit meiner Rente auskommen? Jetzt gibt es die Chance sich beim Übergang vom Beruf in die nachberufliche Phase helfen zu lassen! ExpertInnen der Diakonie Schwerte und des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) bieten unter anderem persönliche und vertrauliche Beratungsgespräche an.

Die Beratungen sind kostenfrei; die ExpertInnen sind gut vernetzt mit AnsprechpartnerInnen etwa zu Fragen der Rentenzahlung, der Grundsicherung oder sonstiger Hilfen. Darüberhinaus informieren die BeraterInnen auch über Möglichkeiten der Freizeitgestaltung oder zu ehrenamtlichem Engagement, auch zu Bildungsangeboten. Das Projekt „Aufbruch 60+ – Gemeinsam gegen Einsamkeit“ versteht sich als netzwerkorientierte Strategie zur Prävention von sozialer Isolation und Verbesserung der Teilhabechancen der Menschen ab 60 Jahren. Die Bundesregierung und die Europäische Union fördern diese Angebote.

Vor Ort halten sich Christine Fischer von der Diakonie (Tel. 93930, Mobil: 0175-8821273, E-Mail: cfischer@diakonie-schwerte.de) und Susanne Hantschel vom SkF (Tel. 16761, Mobil: 0178-1063748, E-Mail: senioren@skf-schwerte.de) sowie Anna Rademacher von der Diakonie (Tel. 939381, E-Mail: rademacher@diakonie-schwerte.de) für Fragen und Gespräche bereit. Was braucht es, um die nachberufliche Zeit zu gestalten und ein gutes Leben im Alter zu haben?  Christine Fischer und Susanne Hantschel laden künftig jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat ab 9.30 Uhr bei einer guten Tasse Kaffee ins Grete-Meißner-Zentrum, Schützenstraße 10 zu einem unverbindlichen Kennenlernen ein. Eine Anmeldung ist nicht nötig, die 3G-Regel wird beachtet.

PM: Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here