Young Artists Festival-Konzert des Ruhrstadt Orchesters

0
180
Ani und Hristina Panova. Foto: Ruhrstadt Orchester

Zu zwei Anfangszeiten, um 15.00 Uhr und 17.30 Uhr sowie unter den kirchlichen Hygienevoraussetzungen einschließlich Maskenpflicht gibt das Ruhrstadt Orchester sein Young Artists Festival-Abschlusskonzert am Sonntag, 22.08.2021 in der St. Viktor Kirche,Am Markt in Schwerte.

Unter dem Motto „Aufgehende Sterne im Doppelkonzert“ erleben die Hörer 4 junge Instrumentalbegabungen. Sie sind die Solisten in 2 Doppelkonzerten, dem Konzert für 2 Violinen und Orchester in d-Moll von Johann Sebastian Bach und dem Konzert für Klavier, Flöte und Orchester von Harald Genzmer. Das Bach-Konzert ist ein Werk, das die Musikwelt als „Ton gewordene Lebensbejahung“ bezeichnet, während das Genzmer-Konzert als klar geordnete geistvolle Musik von französischer Leichtigkeit charakterisiert wird.

Die beiden Geigerinnen Ani und Hristina Panova (15 und 13 Jahre alt) wurden in Bulgarien geboren. Beide gewannen zahlreiche erste Wettbewerbspreise, noch im April 2021 als Duo im „International Performance Contest“, Oradea, Rumänien. Zudem gewann Hristina die „Goldene Note“, moderiert von Thomas Gottschalk vor 600.000 Fernsehzuschauern. Beide Mädchen sind Jungstudentinnen im Hochbegabtenkurs der Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien, bei Prof. Dora Schwarzberg. Ani spielt auf einer Violine von Gand & Bernadell, Paris 1881, Hristina auf einer Matthias-Klotz-Geige von 1697, zur Verfügung gestellt von der Deutschen Stiftung Musikleben. 

Samira Magdalena Weber. Foto: Ruhrstadt Orchester

Samira Magdalena Weber, Flöte, studierte bei Prof. Lars Asbjørnsen-Gjesdahl in Wiesbaden und Tromsø sowie bei Udo Mertens, Robert-Schumann-Hochschule, Düsseldorf. Sie war Stipendiatin der Bayreuther Festspiele und der Dr. Werner Jackstädt Stiftung, Wuppertal. 

Luis Benedikt Alfsmann. Foto: Ruhrstadt Orchester

Luis Benedikt Alfsmann, Klavier, (19 Jahre alt) ist z.Z. Schüler von Rainer M. Klaas. Er hatte sein Orchesterdebut mit 13 Jahren. Er war Jungstudent an der Musikhochschule Detmold und ist erster Preisträger des Van-Bremen-Klavierwettbewerbs sowie des Internationalen Young Euregio Piano Award. Die Neue Liszt-Stiftung Weimar verlieh ihm einen Preis für herausragende solistische Leistung. An der Musikhochschule Freiburg wird er in Kürze sein Studium in der Klasse von Prof. Gilead Mishory fortsetzen. 

Spannende, kontrastreiche Orchesterwerke vervollständigen das Programm: Die Serenade Nr. 1 von Robert Volkmann, Adagio und Fuge von Franz Xaver Richter sowie die berühmte A-Dur-Sinfonie KV 201 von Wolfgang Amadeus Mozart.

Die Leitung hat der Städtische Kapellmeister Claus Eickhoff.

Karten zu 30 € an der Abendkasse und zu 27 € im Vorverkauf bei:

Ruhrtal-Buchhandlung, Hüsingstraße 20, Tel. 02304/18040, Buchhandlung Bücher Bachmann, Mährstr. 15, Tel. 02304/255233, Rohrmeisterei, Ruhrstraße 20, Tel. 02304/257 968,

Kartenreservierung und -vorbestellung: Tel: 02331/3775125 (Büro/Anrufbeantworter), 02331/17213

Mobil: 0160/5501960, Mail: info@ruhrstadtorchester.de,

(Einlass 14.00 Uhr und 16.30 Uhr)

PM: Ruhrstadt Orchester

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here