Mord am Hellweg XI: Programmheft erschienen

0
475
Claire Douglas. Foto:© Paolo Ferla

 Das Festivalprogramm mit vielen Highlights und spannenden Newcomer:innen steht 

Unna/Hellweg-Region. Die Vorbereitungen für Europas größtes internationales Krimifestival „Mord am Hellweg“ (14.09.-08.11.2024) laufen auf Hochtouren: Seit Mitte Juni ist das Programm komplett, Tickets für alle Veranstaltungen sind im Vorverkauf erhältlich – und ab sofort gibt es das gedruckte Programmheft mit allen Terminen und Informationen zum Festival. 

Das elfte „Mord am Hellweg“ startet, wie gewohnt, aber dennoch immer wieder einmalig, mit dem Circus Criminale (14.09.) – der fulminanten Auftaktgala im Unnaer Circus Travados. Unter dem Motto „High Voltage“ präsentieren dort u.a. internationale Krimigrößen wie Ursula Poznanski oder Charles den Tex ihre aktuellen Bestseller-Thriller. Für zusätzliche Power und Dynamik sorgen die Moderator:innen Anouk Schollähn, der Kabarettist und Autor Fritz Eckenga und Sascha Ott von der Wissenschaftsshow „Die Pysikanten“ sowie ein außergewöhnliches Rahmenprogramm aus Akrobatik und Live-Musik. 

Das Gesamtprogramm bietet rund 150 Lesungen mit Stars aus der internationalen und regionalen Krimiszene sowie spannenden Newcomer:innen. Mit dabei sind Ben Aaronovitch, Isabella Archan, Jan Beck, Arne Dahl, Claire Douglas, Herbert Dutzler, Pernilla Ericson, Romy Fölck, Nicci French, Andreas Gruber, Arnaldur Indriðason, Volker Kutscher, Deon Meyer, Håkan Nesser, Nele Neuhaus, Peter Mohlin & Peter Nyström, Sarah Pearse, Wolfgang Schorlau, Karin Smirnoff, Bernd Stelter, Katharina Thalbach, Martin Walker, Antonia Wesseling, Klaus-Peter Wolf u. v. m.

 Zusätzlich zu der langen Liste an Einzellesungen gibt es diverse Themennächte im facettenreichen Programm. Bei der 20er-Jahre-Nacht im Goldsaal in Iserlohn (31.10.), mit Christof Weigold, Anne Stern und Sylvia Frank, kann sich das Publikum auf erstklassige Unterhaltung freuen, wenn die Autor:innen in Begleitung des Bohème Ensembles die Goldenen Zwanziger ins 21. Jahrhundert tragen. Beim Klima Thrill (20.10.) zeigen Thilo Winter, Tibor Rode und Wolf Harlander, dass die aktuellen Anzeichen der Klimakrise mittlerweile auch Thrillerautor:innen beschäftigen. Am 12. Oktober verspricht die Skandinavische Nacht in Bad Sassendorf erstklassige Unterhaltung; mit Camilla Sten, Kerstin Signe Danielsson & Roman Voosen und Tuomas Oskari. Mehr geballte Internationalität gibt es zudem bei einer Italienischen (12.10.), Spanischen (22.09.) und Internationalen Nacht (20.09.). Die beiden Sonderreihen „Morden Frauen besser?“ und „ORT.MORD.WORT. Verbrechen in Westalen!“ – in der die 20 begleitenden Lesungen zur neuen „Mord am Hellweg“-Anthologie, aber u.a. auch Autor:innenbegegnungen  und „True-Crime“-Lesungen stattfinden – setzen noch einmal besondere Akzente. 

Ein Highlight wird sicherlich die Lesung mit Sven Stricker und dem in den letzten Jahren Kult gewordenen Schauspieler, Regisseur und Autor Bjarne Mädel. Nicht allein wegen der Starbesetzung, sondern auch, weil der Abend in dem noch nicht fertiggestellten neuen Sesekebad in Kamen stattfindet, das das Publikum vorab bei einem geführten Rundgang besichtigen kann. Weitere ausgefallene Veranstaltungsorte sind das futuristisch anmutende Colani-Ei in Lünen, in dem die Krimi-Newcomer:innen Sarah Nisi und Christina Pertl ihre aktuellen Titel präsentieren; oder auch die Sauna in Bönen – dort sorgen Klaudia Blasl, Jette Jakobi, Peter Gerdes und Klaus Stickelbroeck für wohlige Gänsehaut und verbrecherische Komik. 

Ganz gleich ob Ermittler:innen- oder Detektiv:innenkrimi, ob Zeitreise in die Goldenen Zwanziger oder Umweltnacht, ob heimelige Einzellesung oder fulminanter Gala-Abend. Das Festival „Mord am Hellweg“ wird auch in seiner elften Ausgabe seinem Ruf gerecht, mit Autor:innen aus aller Welt eine überzeugende internationale Leistungsschau des Genres Krimi mit all seinen Facetten und Nuancen zu bieten.

Karten, alle weiteren Informationen sowie ausführliche Veranstaltungsbeschreibungen finden Sie auf www.mordamhellweg.de und ab sofort auch im gedruckten „Mord am Hellweg“-Programmheft. 

Karten sind erhältlich über www.mordamhellweg.de, beim i-Punkt, Kreisstadt Unna (02303) 103 41 14, beim Westfälischen Literaturbüro in Unna e. V. (02303) 96 38 50 und an den lokalen VVK-Stellen. Das Programmheft kann kostenfrei beim Westfälischen Literaturbüro unter post@wlb.de oder beim i-Punkt, Kreisstadt Unna unter zib-i-punkt@stadt-unna.de bestellt werden.

PM: Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein