Vorverkauf der Jahreskarten für das Elsebad beginnt 

0
46
Foto: Elsebad

Vorfreude auf den nächsten Sommer möchte das Elsebad machen und verkauft deshalb ab dem kommenden Samstag, 26. November die neuen Jahreskarten für die Badesaison 2023. Immer samstags zwischen 10 und 13 Uhr begrüßen die ehrenamtlichen Kassenkräfte die künftigen Badegäste im Büro über der Kasse im Elsebad. Auf der Internetseite des Bürgerbades (www.elsebad.de) wird ab Samstag der Online-Shop wieder täglich und rund um die Uhr geöffnet sein – bis zum 29. April: Das ist der Tag vor dem Anbaden in den nächsten Sommer.

Eine Erhöhung der Eintrittspreise ist in der gegenwärtigen Situation unausweichlich, denn die enorm gestiegenen Preise vor allem für Energie (Wärme und Elektrizität) treffen das Elsebad genauso wie alle anderen Verbraucher in diesem Land. Für die Erwärmung des Wassers im Becken und in den Duschen sowie für den Betrieb der zahlreichen Pumpen werden ständig erhebliche Energiemengen eingesetzt; die Solarthermie-Anlage erspart dabei nur einen Anteil von ca. 8 % der eingesetzten Wärme. Die steigenden Kosten für beide Energiearten können nicht durch Rücklagen oder eine Erhöhung der städtischen Förderung ausgeglichen werden, sondern müssen über höhere Eintrittspreise finanziert werden, damit der Betrieb aufrecht erhalten werden kann.

So wird der ermäßigte Vorverkaufspreis für eine Erwachsenenkarte bei 84,50 € liegen, für Jugendliche bei 60,50 €. Natürlich gibt es weiterhin die Familienrabatte. Die Preise für Tageskarten steigen auf 4,50 € bzw. 3,50 €. Für alle Kinder bis 12 Jahren gelten aber weiterhin die alten Preise: kostenlos bis 6 Jahre, 37,50 € für die Jahreskarte und 1,50 € für den einmaligen Eintritt – so wie schon seit 1998.

PM: Elsebad

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein