Schwerter erhalten Auszeichnungen in Budapest

0
432
Foto: VRKRN e.V.

Bei der diesjährigen Vitézavatás in Budapest wurde am 25. September der zweite Vorsitzende des Vitézi Rend Karitatív Részleg Németország e.V. Attila Mozes zum Ritter geschlagen und somit in den ungarischen Vitézi Rend Orden aufgenommen. Er erbt den Titel von seinem Großvater.

Foto: VRKRN e.V.

Freund und Förderer der Arbeit des VRKRN e.V., der seinen Sitz in Schwerte-Wandhofen hat, ist Egon Schrezenmaier. Er wurde gleich zweimal für seine dauerhafte Unterstützung ausgezeichnet. Von Fökapitány vitéz Graf János Molnár-Gazsó erhielt er das Ehrenkreuz des Vitézi Rend, eine sehr hohe Auszeichnung. Aus den Händen des VRKRN e.V. – Vorsitzenden Stefan Simon bekam Herr Schrezenmaier die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft auf Lebenszeit. „Herr Schrezenmaier hat durch seine großzügigen Spenden und die hervorragende logistische Unterstützung seine Mitgliedschaft für die nächsten 278 Jahre im Voraus geleistet. Wir können ihm gar nicht genug danken!” sagt Stefan Simon in seiner Laudatio.

Foto: VRKRN e.V.

Stefan Simon widerum wurde vom Fökapitány mit dem Centennarium Großkreuz des Vitézi Rend ausgezeichnet und erhielt von Rainer Schmitt das Verdienstkreuz Erster Klasse des Bayrischen Soldatenbundes. Der VRKRN e.V. hatte im letzten Jahr einen Gelenkbus als rollende Sozialstation und ein komplett ausgestattetes Feuerwehrauto gespendet. 

Quelle: VRKRN e.V.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here