SPD-Aufruf zur Teilnahme am 1. RuhrCleanUp

0
100
Foto: SPD Schwerte

Heiße Tage, laue Nächte – viele hat es in diesem Corona-Sommer an die Ruhr gezogen. Doch leider haben längst nicht alle ihren Müll wieder mitgenommen. Chipstüten, Flaschen oder Würstchenverpackungen im Ruhrufer sind nicht nur hässlich, sie können für Tiere auch gefährlich werden. Beim ersten RuhrCleanUp wird jetzt aufgeräumt! Die Ruhr wird vom Wasser und von Land aus auf dem gesamten Schwerter Stadtgebiet vom Müll befreit. Die SPD Schwerte organisiert die Durchführung des RuhrCleanUps und bittet um Anmeldung. Die Aktion beginnt am Samstag, 12. September, um 10 Uhr und endet spätestens um 13 Uhr.
„Wir sind sehr froh darüber, dass die Profis von der DLRG uns so großartig mit Rat und Tat unterstützen“, betont SPD-Ratskandidatin Natascha Baumeister. Die DLRG Schwerte und die DLRG Westhofen-Garenfeld werden in Kooperation mit dem Kanuverein und der Feuerwehr Villigst die Ruhr zwischen der Ruhrbrücke bei Villigst und Westhofen säubern. Die DLRG Ergste- Villigst-Hennen reinigt derweil vom Boot aus den kompletten Abschnitt vom Wellenbad bis zur Ruhrbrücke. Außerdem wird die Aktion durch die Wasserwerke in Schwerte und den städtischen Baubetriebshof logistisch unterstützt: mit Zangen, Know How und der Entsorgung des gesammelten Mülls.
„An Land gibt es fünf Treffpunkte und wir bitten alle Teilnehmer*innen uns vorab zu sagen, wo sie gerne tätig werden möchten“, erklärt SPD-Ratskandidat Simon Lehmann-Hangebrock. Geisecker sind aufgerufen, sich an der Ecke Am Brauck/Ruhrtalradweg zu treffen und das dortige Ufer bis zum Wellenbad zu reinigen. Der Treffpunkt für Villigst ist an der Ruhrbrücke, von da aus soll auch das Gebiet unterhalb der Evangelischen Akademie Villigst gesäubert werden. Beim Vereinshaus der DLRG Schwerte am Detlef-Lewe-Weg treffen sich alle, die in der Stadtmitte für ein sauberes Ruhrufer sorgen wollen. An der gelben Brücke sollen sich die Wandhofener und die Ergster treffen, um gemeinsam auf beiden Ruhruferseiten tätig zu werden. Und in Westhofen ist der Treffpunkt da, wo die Wasserstraße auf die Ruhr stößt.
„Wir empfehlen festes Schuhwerk, lange Hosen und langarmige T-Shirts, so dass Beine und Arme z.B. vor Brennnesseln geschützt sind.“, so SPD-Ratskandidatin Claudia Belemann-Hülsmeyer. „Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und wir möchten darum bitten, umsichtig zu sein: damit sich niemand verletzt und damit bei der Müllsammelaktion die Natur auch möglichst wenig Schaden nimmt.“ Die Organisatoren hoffen auf eine erfolgreiche und gemeinschaftsstiftende Aktion
zugunsten der blauen Lebensader in unserer Stadt. Anmeldungen bitte unter: natascha.baumeister@spd-schwerte.de oder 01578/5308164.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here