Spatenstich: Neubau des Sportplatzes am FBG hat begonnen 

0
107
Bürgermeister Dimitrios Axourgos stand an der Spitze einer Gruppe, die sich zum Baubeginn der neuen Sportanlage einen Überblick vor Ort verschaffte. Foto: Stadt Schwerte

Das Friedrich-Bährens-Gymnasium und die Albert-Schweitzer-Schule erhalten eine neue, nach modernsten Gesichtspunkten umgestaltete Außensportanlage. Der erste Spatenstich erfolgte in der vergangenen Woche. Der erste Bauabschnitt soll Mitte nächsten Jahres fertig sein.

„Die neue Sportanlage bietet insbesondere dem Sportgymnasium Friedrich Bährens optimale Bedingungen für den Sportunterricht“, hebt Bürgermeister Dimitrios Axourgos hervor. Rund zwei Millionen Euro kostet die Anlage. Der Bürgermeister und der Technische Dezernent der Stadt Schwerte, Christian Vöcks, besichtigten jetzt gemeinsam mit den Schulleitern Heiko Klanke (FBG) und Dirk Schnitzler, Vertretern des Architekturbüros Lindner Lohse, der ausführenden Firma und des städtischen Architekten Andreas Großmann die Baustelle auf dem heutigen Sportplatz am FBG.

So sieht die Planung des ersten Bauabschnittes der neuen Sportanlage auf dem alten FBG-Sportplatz aus. Bild: Stadt Schwerte

Optimale Bedingungen

Die Nutzer*innen finden bald auf der neuen Sportanlage optimale Bedingungen. Sie entsteht auf der östlichen Seite des Sportplatzes und wird eingerahmt von einer 250m langen ovalen Kunststofflaufbahn mit vier Bahnen. Ein Kleinfeldspielfeld für Fußball und Handball ist ebenso vorgesehen wie Spielfelder für Basketball und Volleyball. Eine Weitsprunganlage, eine Hochsprunganlage und Anlagen fürs Kugelstoßen sind im ersten Bauabschnitt vorgesehen, ebenso eine 100m Bahn. Sitzbänke und viel Grün sind Bestandteile der Anlage.

Zweiter Bauabschnitt mit Badminton und Padel

Das alles wird im ersten Bauabschnitt fertiggestellt werden. Die Maßnahme steht im Zusammenhang mit dem Neubau der Albert-Schweitzer-Schule, der auf dem westlichen Teil des heutigen Sportplatzes errichtet wird. Sobald die Schule im Neubau ihren Betrieb aufgenommen hat und die Offene Ganztagsschule (OGS) ihren Platz im neuen Gebäude eingenommen hat, wird der zweite Bauabschnitt beginnen. Das alte OGS-Gebäude wird abgerissen. An der Stelle entsteht ein Beachvolleyballfeld. Etwas weiter östlich entstehen Anlagen für Badminton und Padel.

Quelle: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein