Evangelische Jugend interessiert sich für Fairen Handel 

0
39
Foto: Evangelische Kirche Schwerte

Im Rahmen einiger sozialdiakonischer Projekte haben Konfirmandinnen und Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Schwerte den Ayuda Weltladen in der Hasselackstraße besucht. Das Sortiment überraschte die jungen Leute. Sie entdeckten Musikinstrumente aus Nepal, Tischsets aus Südamerika, Kaffee von der Elfenbeinküste und vieles mehr. Besonderes Interesse weckte eine BVB-Schokolade, die in Ghana hergestellt und als Sonderedition nach Deutschland geliefert wird. Der frühere BVB-Spieler Ibrahim Tanko hat erst kürzlich die Produktonsstätte in Ghana besucht. In einem informativen Gespräch mit dem Ehrenamtlichen Gernot Folkers wurde deutlich: alle Produkte, die im Weltladen verkauft werden, stehen für fairen Handel. Die Produzenten erhalten einen gerechten Lohn für ihre Arbeit, müssen aber gleichzeitig bestimmte soziale Standards einhalten. Pfarrer Görler, der die Jugendlichen begleitete, erzählte von seinen Besuchen auf Tee- und Kaffeeplantagen in Tansania. Nach der Gesprächsrunde konnte die Jugendlichen selber Hand anlegen: Die eingegangene Ware wurde sortiert. Bananen wurden gewogen und ausgezeichnet. Kaffee, Tee und Honig wurden in die Regale einsortiert. Ein Konfirmand kaufte sich fairgehandelte Gummibärchen. Der war begeistert: „Die schmecken richtig gut und sind auch noch fair gehandelt“.


PM: Evangelische Kirche Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein