Sir Peters TaF-Erle erhält sein Zuhause für immer

0
360
Foto: TaF_Erle_©TaF

Premierengeschenke sind eine Tradition unter Theatermenschen, die Glück und Dankbarkeit ausdrücken soll. Auch beim Theater am Fluss wird diese Tradition immer wieder gepflegt. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Bei dem Stück „Halb auf dem Baum“ von Sir Peter Ustinov entschied sich das Regieteam aus Ingo E. Löwen und Sina Weber dem Ensemble ein äußerst nachhaltiges Geschenk zu machen: Einen Baum für Schwerte. Sie beteiligten sich damit an der Aktion der Stadt „100 Bäume sind auch ein Wald“. Am Tag der letzten Vorstellung war es dann soweit: Die Grauerle, die das Ensemble „Sir Peters TaF-Erle“ getauft hat, durfte in ihr endgültiges Zuhause umziehen. Fußläufig vom Theater am Fluss entfernt hat das Ensemble so die Gelegenheit ihren Baum immer wieder zu besuchen.

PM: TaF

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein