Schwerter CDU will in Bushaltestellen investieren

0
155

In einem Antrag vom 27.01.2021 setzt sich dir Schwerter CDU-Fraktion für mehr Investitionen für Bushaltestellen ein.

Hier der Antrag:

Schwerte, 27.01.2021

Investition I20180034 Bushaltestellenprogramm
Erhöhung des Haushaltsansatzes 
für 2021 und Folgejahre um 
jeweils 50.000 € 

Sehr geehrter Herr Heinz-Fischer,

der Entwurf des Produkthaushaltes für das Haushaltsjahr 2021 beinhaltet unter
„Investition I20180034 Bushaltestellenprogramm“ für 2021 und Folgejahre
einen Haushaltsansatz in Höhe von jeweils 240.000 €.

Die CDU-Fraktion beantragt, diesen Ansatz für 2021 und Folgejahre um 
50.000 €, somit auf jeweils insgesamt 290.000 € zu erhöhen.

Bereits heute beläuft sich der Anteil des Verkehrs an den nationalen Treibhaus-
gasemissionen auf 20 Prozent. Das Verkehrsaufkommen wird auch in Zukunft 
weiter wachsen. Aus diesem Grund müssen Maßnahmen ergriffen werden, die 
ein hohes Maß an Mobilität ermöglichen und gleichzeitig dem Erreichen
der Klimaschutzziele nicht entgegenstehen.

Für den Nahverkehr ist der ÖPNV eine wesentliche Stütze und kann einen wichtigen 
Beitrag zum Erreichen von Klimaschutzzielen leisten. Denn nach wie vor ist das Nutzen 
der öffentlichen Verkehrsmittel nur halb so klimaschädlich wie die Fahrt mit dem PKW.

In diesem Zusammenhang kommt den Bushaltestellen besondere Bedeutung zu. Denn 
sie sind gleichzeitig auch deren Visitenkarte. Eine bequeme Zuwegung, eine der jeweiligen 
Haltestelle angemessene Ausstattung, ein einheitliches Design sowie ein sauberes Erscheinungs-
bild müssen dabei zu den Standards gehören.

Vereinfacht gesagt ist die Stadt für alles zuständig, was mit der Errichtung der Infrastruktur 
zu tun hat (Unterstand, Beleuchtung, Sitzgelegenheit, Abfallbehälter). Die Stadt ist ebenso zuständig 
für die regelmäßige Reinigung der Anlagen, die Beseitigung von Abfällen sowie für den Winterdienst, der sowohl den fahrbahnseitigen Teil der Haltestelle als auch Zuwegung und Aufstellfläche für die ÖPNV-Benutzer umfasst.

Bei der Sanierung der Haltestellen ist darauf zu achten, dass diese sicher und gefahrlos 
erreicht werden können. Dies setzt eine gut beleuchtete und saubere Zuwegung voraus. Der 
Fußweg zum Haltestellenbereich muss ausreichend breit, befestigt und barrierefrei sein. 
Daneben ist auf eine ausreichende Beleuchtung zu achten. Dunkelfelder sind zu vermeiden.

Die o.a. Ausführungen und Beispiele belegen nach Auffassung der CDU-Fraktion die Bedeutung 
der „Bushaltestellen“. Bei der Vielzahl der in Schwerte vorhandenen Haltepunkte und dem eben-
falls deutlich gemachten Aufwand erfolgreicher Sanierungsarbeiten, ist eine Erhöhung des Ansatzes gerechtfertigt.

Mit freundlichen Grüßen
Marco Kordt, Fraktionsvorsitzender

PM: CDU-Fraktion im Rat der Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here