Schützenverein stellt Weihnachtsbaum der Hoffnung und Solidarität auf

0
89
Foto: BSV 1628 e.V. „Königreich Wandhofen“

Pandemiebedingt müssen die Königreichschützen aus Wandhofen den diesjährigen Wandhofener Weihnachtsmarkt am 3. Adventswochenende absagen.
Der Vorstand Vereins hat sich trotzdem dazu entschieden, den obligatorischen Weihnachtsbaum auf dem Schützenplatz in Wandhofen aufzustellen.
„Wir möchten damit ein Zeichen setzen, und allen danken, die sich in diesem Jahr so stark in der Bekämpfung der Pandemie, sowie in der Pflege von kranken und bedürftigen Menschen engagiert haben, tätig waren und sind“, so der 1. Vorsitzende des Vereins.
Gleichzeitig möchten der Bürgerschützenverein aber auch trotz allem ein wenig Licht und weihnachtliche Stimmung verbreiten, und ein Zeichen von Hoffnung auf ein besseres Jahr 2021 setzen. Dafür steht dieser Weihnachtsbaum.
Doch was ist ein Weihnachtsbaum ohne Schmuck? Daher bitte der Vereinsvorstand alle Mitglieder, Vereine und Institutionen, sowie alle Mitbürgerinnen in Schwerte, diesen Baum mit Baumschmuck zu verschönern. Dazu besteht die Möglichkeit werktags von 09.00 – 17.00 Uhr. In dieser Zeit ist ein Zugang zum ansonsten verschlossenen Schützenplatz gegeben und man kann dann dort selbstständig den Baum schmücken. Der Verein würde sich freuen wenn sich möglichst viele Bürgerinnen, aber gerade auch die Wandhofener Dorfgemeinschaft, an dieser Aktion beteiligen würde.
Der Vorstand des BSV 1628 e.V. „Königreich Wandhofen“ möchten allen schon einmal für Ihre Mithilfe danken und wünscht, trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Beschränkungen, eine schöne und besinnliche Adventszeit.

PM: BSV 1628 e.V. „Königreich Wandhofen“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here