Radrallye des ADFC Schwerte

0
150
Foto: ADFC Schwerte

Für Samstag, den 16. September, lädt der ADFC Schwerte ein zu einer höchst unterhaltsamen Erkundungstour rund um Schwerte. Start ist ab 11 Uhr an der Rohrmeisterei. Alle Teilnehmer, egal, ob Schwerter oder Nicht-Schwerter, ADFC-Mitglied oder nicht, sind aufgefordert, dabei ihr Wissen über die Ruhrstadt und ihr Umland unter Beweis zu stellen. Die beiden ADFC-Mitglieder Wolfgang Korsen und Andreas Osterkamp haben sich eine Reihe verzwickter Fragen ausgedacht, die von Klein-Teams (etwa vier Personen) zu beantworten sind. Diese Teams werden nach kurzer Einweisung nacheinander auf die Reise geschickt.
Für die Bewältigung der gestellten Aufgaben hilft es überhaupt nichts, Herrn Google zu fragen; vielmehr muss man sich per Fahrrad auf den Weg machen, um jeweils vor Ort nach der Lösung zu suchen. Der Weg zu den einzelnen Stationen ist nicht vorgegeben, sondern bleibt dem Geschick und der Findigkeit der Teilnehmer überlassen. Insofern lässt sich auch nicht genau vorhersagen, wie lang die Rallye-Strecke ist. Anhaltsweise kann man von etwa 35 km und einem Zeitbedarf von gut drei Stunden ausgehen, bis die Stadtrallye im Biergarten vom „Freischütz“ ihr Ziel erreicht. Da allein der Spaß zählt, kann auch die eine oder andere Station ausgelassen werden.
Wenn nach und nach alle Teams angekommen sind, erfolgt die Auswertung: Gewonnen hat nicht das zeitschnellste Team, sondern das Team mit den meisten Punkten; dem Siegerteam winkt eine Anerkennungsprämie. Ab etwa 14:30 Uhr ist geplant, das Ganze in lockerer Runde bei Bratwurst – gesponsert vom ADFC – und Kaltgetränken ausklingen zu lassen.
Aus organisatorischen Gründen bittet der ADFC bis Donnerstag (14. September) um eine Anmeldung per Mail an wolfgangkorsen@gmail.com. Angeben sollte man dabei die Zahl der Teilnehmer*innen, die gewünschte Anzahl Bratwürste, und ob eventuell eine vegetarische Alternative gewünscht wird.
Der ADFC Schwerte und seine Aktiven freuen sich auf die erste Veranstaltung dieser Art und möchten die Gelegenheit nutzen, sich selbst und ihre Aktivitäten der Öffentlichkeit vorzustellen. Nicht zuletzt deshalb hoffen alle auf eine möglichst breite Beteiligung.

PM: ADFC Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein