Offene Gärten für einen guten Zweck – Die Hospiz-Initiative Schwerte e.V. feiert 20 Jahre „Garten Eden“

0
152
Foto: Strätker

Am  Sonntag, den 26. September 2021 ist es wieder soweit! Anders als in den vergangenen Jahren im Frühsommer öffnen Bürgerinnen und Bürger aus Schwerte und Umgebung ihre Gartenpforten nun im Herbst für das Schwerter Hospiz. Sie geben Einblicke in ihr privates Gartenparadies und setzen damit ein deutliches Signal für bürgerschaftliches Engagement sowie für das Anliegen des Schwerter Hospizes, allen Menschen eine würdige letzte Lebensphase zu ermöglichen. 

„Nachdem im letzten Jahr „Garten Eden“ virtuell stattfinden konnte, freue ich mich auf die herbstliche Farbenpracht in den Gärten“, so Dorothee Koch, 2. Vorsitzende der Hospiz-Initiative Schwerte e.V. und Organisatorin des traditionellen Vereinsevents. „Ich bin überzeugt, dass viele Menschen neugierig sind, altbekannte, aber auch neue Gärten im prachtvollen Herbstkleid zu besuchen.“ 

Besucherinnen und Besucher haben von 12:00 – 18:00 Uhr Gelegenheit, sich bei Kaffee und Kuchen die liebevoll gepflegten, höchst unterschiedlichen Gärten anzusehen. Für den Kuchengenuss sorgen wieder viele Freiwillige. Wie in den vergangenen Jahren werden die Kuchen von Menschen, denen die Hospizarbeit in Schwerte ein Herzensanliegen ist, vom Lions Club Schwerte-Caelestia, vom LandFrauen-Ortsverband Schwerte, von Café Note in Ergste sowie Bäcker Becker gebacken und gespendet. 

Wer sich sportlich auf die Gartenreise begeben möchte, hat Gelegenheit, an einer geführten Fahrradtour teilzunehmen. Treffpunkt ist um 12:00 Uhr die Radstation am Bahnhof Schwerte. 

Der Flyer „Garten Eden 2021“, der in vielen Geschäften in Schwerte und Umgebung ausliegt, informiert über die Besonderheiten der einzelnen Gärten. Infos erhalten Sie auch auf der Internetseite www.garten-eden-schwerte.de. Dort kann das Informationsblatt heruntergeladen werden. 

Wie Sie wissen, ist das Hospiz Schwerte dringend auf Spenden angewiesen. Das Schwerter Hospiz bekommt die Kosten für seinen Betrieb zu 95 % durch die gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen erstattet. Fünf Prozent muss das Hospiz selbst aufbringen. Da braucht es Freundinnen und Freunde, die das Ilse-Maria-Wuttke-Haus am Alten Dortmunder Weg unterstützen. 

Bewundern Sie die Gärten, genießen Sie die Gastfreundschaft und tun Sie Gutes für das Schwerter Hospiz. Die gastgebenden Familien sowie die Hospiz-Initiative Schwerte e.V. freuen sich auf viele Besucherinnen und Besucher und hoffen auf großzügige Spenden für das Hospiz in Schwerte. 

PM: Hospiz-Initiative Schwerte e.V.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here