Impfen mit BioNTech: Wenn möglich Anamnesebogen ausgefüllt mitbringen

0
285
Symbolbild

Wenn am Samstag und Sonntag im Schwerter Rathaus Zweitimpfaktionen über die Bühne gehen, dann folgen die Ärzt*innen der Empfehlung der STIKO und verabreichen den Impflingen den Wirkstoff BioNTech.

Im April waren zahlreiche Schwerter*innen in einer zweitägigen Impfaktion der Wirkstoff AstraZeneca verabreicht worden. An diesem Wochenende sollten die Zweitimpfen mit demselben Wirkstoff verabreicht werden. Am Donnerstag wurde dann die Empfehlung der STIKO bekannt, Menschen der größeren Wirksamkeit wegen mit einem mRNA-Wirkstoff zweitzuimpfen. Durch den großen Einsatz von Ärzt*innen Apotheker*innen und Mitarbeiter*innen der Verwaltung ist es gelungen, für beide Tage den Wirkstoff BioNTech zu organisieren.

Die Impfreihenfolge bleibt dieselbe wie am 10. und 11. April. Die Menschen werden aber gebeten, wenn möglich schon ausgefüllte Anamnesebögen für den Wirkstoff BioNTech zum Impftermin mitzubringen. Auf der Homepage der Stadt Schwerte ist ein Link für den Download hinterlegt. Er findet sich unter: Corona: Wichtige Links zu Informationen aus Stadt, Kreis und Land (schwerte.de) .

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein