Heldinnen und Helden für das Ehrenamt gesucht 

0
475
Foto: Freiwilligenzentrum„Die Börse“ e.V. Schwerte

Gesucht werden Sportliche, Soziale, Kreative, Handwerk- und Technikbegeisterte, politisch Interessierte, Kommunikative und Allround-Talente. Gesucht werden Held*innen. Gestern ging es los. Bei der Auftaktveranstaltung war Bürgermeister Dimitrios Axourgos ein begeisterter Unterstützer, was er in seinem Grußwort deutlich machte.  

„Ich bin als Bürgermeister dieser Stadt stolz auf die vielen Projekte und Aktivitäten, die unser Gemeinwesen bereichern“, sagt Dimitrios Axourgos im Bürgersaal des Rathauses. Ich freue mich sehr, dass die Börse mit dem Projekt „Held*innenpass“ nun versucht, in Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen in Schwerte Schüler*innen für das Ehrenamt zu begeistern. 

„Helfen macht glücklich“, steht auf dem Held*innenpass, der in großer Auflage gedruckt wurde und in dem sich viele Einrichtungen und Institutionen Schnupperangebote und Kontaktdaten vorstellen. Das geht vom BVB-Gucken mit den Fußballfans im Friedrich-Krahn-Zentrum über die Technik-Unterstützung beim TaF bis zu einem Projekt von Amnesty zu Menschenrechtsverletzungen an Frauen. Und einige der anwesenden Schüler*innen der Gesamtschule am Gänsewinkel hatten auch schon eigene Ideen. Über 40 sehr unterschiedliche Möglichkeiten sind in der Broschüre gesammelt. Wer mitmacht und reinschnuppert, bekommt jedesmal einen Stempel und ab fünf Stempeln gibt es das Ehrenamtszertifikat in Kooperation mit der Stadt Schwerte. „Das macht sich gut zum Beispiel in Bewerbungsunterlagen“, unterstreicht der Bürgermeister. Und diese win-win-Situation ist auch ein grund, warum dieses Projekt über die Staatskanzlei gefördert wird. 

Alle Schüler*innen von der Jahrgangsstufe neun an sind herzlich eingeladen – und in den nächsten Tagen wird es bei den teilnehmenden Schulen noch einmal extra-Inforveranstaltungen geben. „Ich hoffe, dass wir bei der Abschlussveranstaltung am 14. Juni wieder hier möglichst viele dieser Zertifikate verteilen können“, sagte Sigrid reihs, die Vorsitzende des Freiwilligenzentrums zum Schluss der Veranstaltung unter dem Applaus der Teilnehmer*innen. 

Hauptsächlich über die weiterführenden Schulen werden die Held*innenpässe verteilt. Exemplare gibt es aber auch im Freiwilligenzentrum, Am Markt 11. Wer noch mehr wissen will, melde sich bitte hier. Nele Terjung ist so erreichbar und begleitet die Jugenbdlichen bei allen Fragen. 

PM: Freiwilligenzentrum„Die Börse“ e.V. Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein