Grüne wählen neuen Vorstand – Digitale Mitgliederversammlung ein voller Erfolg

0
231
Johanna Heppe Foto: Bündnis 90 / Die Grünen, OV Schwerte

Am Dienstagabend haben die Schwerter Grünen einen neuen Vorstand gewählt. Die digitale Mitgliederversammlung samt Abstimmungen verlief reibungslos.
Etwa 30 Mitglieder tummelten sich am 23. März in der Videokonferenz und die Tagesordnung war umfangreich. Neben der nötigen Neuwahl des Vorstandes ging es auch um den Jahreshaushalt des Bundestagswahljahres 2021, das neue Ladenlokal der Partei in der Haselackstraße und auch Bundestagskandidat Michael Sacher war dabei, um sich noch einmal vorzustellen, Rede und Antwort zu stehen sowie Wünsch und Anregungen mitzunehmen.
Neue Sprecherin der Partei ist Johanna Heppe. Die 28-jährige Referentin für Krankenhausversorgung über ihre Motivation: „Die großen ökologischen und sozialen Herausforderungen, vor denen wir stehen, finden sich im Kleinen auch in Schwerte. Deshalb können wir auch vor Ort vieles bewegen, um unsere Umwelt und natürlichen Ressourcen, das Klima, aber auch unsere offene und vielfältige Gesellschaft zu schützen. Ich freue mich darauf, mich hierfür im großartigen Team der Grünen in Schwerte zu engagieren.“
Die andere Hälfte der Doppelspitze stellt Thomas Möller. Der 58-jährige leitet den Bereich Sicherheitstechnik in einem Systemhaus und will „Schwerte als lebenswerten Raum, auch im Innenstadtbereich, weiterentwickeln. Und das Bewusstsein schärfen, dass es einer Verkehrs- und Energiewende auch bei uns in Schwerte bedarf.“
Die bisherigen Sprecher Monika Rosenthal und Maximilian Ziel haben damit Nachfolger gefunden, die auf ihre bisherige Arbeit aufbauen und sie erfolgreich fortsetzen können. Monika bleibt dem Vorstand allerdings als Beisitzerin erhalten, Maximilian kandidiert als Sprecher des Kreisverbandes Unna. „Wir sind auf über 70 Mitglieder gewachsen, haben letztes Jahr mit viel Energie einen erfolgreichen Wahlkampf geführt, konnten unsere Ratssitze auf 10 verdoppeln, aus den Arbeitsgruppen der Partei kommen unglaublich viele Impulse und Idee. Ich bin richtig stolz auf das, was wir geschafft haben, und die Energie nehmen wir jetzt mit in den Bundestagswahlkampf,“ freut sich Maximilian Ziel. Mit Kay Nentwig wurde ein neuer Kassierer gewonnen, so dass Gernot Folkers den Staffelstab nach 10 Jahren weitergeben kann. Auch er bleibt als Beisitzer im Vorstand. Weitere Beisitzende sind der neue Schriftführer Chistian Hesse, Laura Ziel sowie Anna und Hans Hierweck. Die gemeinsame Arbeit hat der neue Vorstand bereits bei seiner ersten Sitzung am Donnerstag begonnen.
Videokonferenzen sind für die Grünen in Schwerte schon längst nichts neues mehr, die geheim durchzuführenden Personenwahlen online abzuhalten schon. Durch ein parteieigenes Tool, bestens erprobt auf Bundes- und Landesdelegiertenkonferenzen, stellte das aber kein Problem dar. „Die Abstimmungen gehen sogar schneller, weil man sich das Austeilen, Einsammeln und Auszählen von Wahlzetteln spart“, meint der neue Parteigeschäftsführer Michael Rotthowe, der das Tool während der Versammlung bedient hat. „Eine Briefwahl zur Bestätigung der Ergebnisse müssen wir trotzdem machen, da ist der Gesetzgeber noch nicht so weit.“

Thomas Möller Foto: Bündnis 90 / Die Grünen, OV Schwerte

Kreativ wurde es bei der Aussprache zum neuen Laden in der Haselackstraße. Nicht nur ein Name für die neue Anlaufstelle in der Innenstadt muss her, auch was Einrichtung und mögliche Veranstaltungen angeht gab es zahlreiche Vorschläge – viele leider immer noch erst, „wenn es wieder geht“. Ähnlich kreativ wurde es bei Ideen für den Bundestagswahlkampf, der Kernthema der nächsten Mitgliederversammlung werden wird. Mit Freude sahen die Anwesenden, dass „GRETEL“, das Lastenrad der Partei, nach Reparaturen in Folge von Vandalismusschäden wieder fährt. „Reparatur statt Neukauf, was auch sonst!“, so der Tenor.
Michael Sacher, Bundestagskandidat für den Südkreis und damit auch Schwerte, hatte sich natürlich ebenfalls zugeschaltet. Gut eine halbe Stunde stellte sich der Buchhändler aus Unna vor. „Ich bin ja selber Einzelhändler, die Entwicklungen gerade bekomme ich also direkt mit,“ sagte Sacher dann auch gleich, angesprochen auf die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz. Aber auch über die Kulturbranche, Mobilität und Landwirtschaft in Schwerte wurde diskutiert, der Bildungsbereich, Sozialpolitik und die Digitalisierung waren Thema, und natürlich der Klimaschutz. „Es muss sich etwas ändern, und zwar zum Besseren!“ fasste jemand die Stimmung zusammen.

PM: Bündnis 90 / Die Grünen, OV Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here