Frische Farbe für die grauen Zellen – Neue Gedächtniskurse im GMZ

0
67
Symbolbild

Getreu dem Motto „Vorbeugen ist besser als heilen“ bietet ein ausgewogenes Training des Gedächtnisses eine gute Grundlage für ein hohes Maß an Lebensqualität – auch im gehobenen Erwachsenenalter. Wer regelmäßig seine grauen Zellen trainiert, wird es auch in unserer schnelllebigen Zeit schaffen, geistig mitzuhalten. „Dies ist eine Tatsache“, so der Diplom Pädagoge Dr. Arno Weißgerber, „die von zahlreichen Studien belegt wird. Es gilt – ähnlich wie beim Training der Muskulatur: „Was trainiert wird, wächst.“

Vor diesem Hintergrund bietet das Grete-Meißner-Zentrum Kurse an, in welchen Seniorinnen und Senioren mit gleichgesinnten ihre Gedächtnisleistung verbessern können. „Auf spielerische Art und Weise, ohne Leistungsdruck fördern wir die mentale Leistungsfähigkeit und erzielen als schönen Nebeneffekt eine Steigerung des Selbstwertgefühls,“ ergänzt Anna Rademacher, die Leiterin des Grete-Meißner-Zentrums.

Kurs I: Beginn 17. Mai, 10-mal dienstags von 15:00 bis 16:30 Uhr,

Kurs II: Beginn 18. Mai, 10-mal mittwochs von 15:00 bis 16:30 Uhr

Kursleitung: Dr. Arno Weißgerber

Die Kursgebühren betragen pro Kurs 50,- € zzgl. Kopiergeld. Die Kursgröße beträgt maximal 15 Personen.

Anmeldungen sind ab sofort telefonisch bei Frau Tschirch unter 02304-939383 oder bei Frau Rademacher via E-Mail an rademacher@diakonie-schwerte.de möglich.

PM: Grete-Meißner-Zentrum

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein