Feuerwehrauto hilft nun im Katastrophenschutz

0
479
Foto: Stefan Simon

Vor 2 Monaten haben Attila Grosch, Péter Angyal und János Papp vom ungarischen Vitézi Rend Schwerte besucht und ein Feuerwehrauto, zusammen mit viel Zubehör übernommen und nach Ungarn gefahren. (Wir berichteten: Feuerwehrauto bekommt zweites Leben in Ungarn) In Ungarn wurde nun die Übergabe der großartigen Spende gefeiert.

Es gab eine Vorführung, Reden der stellvertretenden Bürgermeisterin von Hajdúszoboszló, dem Feuerwehrchef, dem Pastor, dem Fökapitány des Vitézi Rend,dem Törzskapitány des Vitézi Rend, und zum ersten Mal eine Rede auf Ungarisch von Stefan Simon, dem Vorsitzenden des Vitézi Rend Karitatív Részleg Németország e.V., obwohl der eigentlich gar nicht Ungarisch kann. Das Feuerwehrauto leistet bereits treue Dienste im Katastrophenschutz rund um Hajdúszoboszló. Es waren etwa 200 Gäste anwesend. Mit Freude und Dankbarkeit reist die Delegation des VRKRN am Dienstag wieder zurück nach Schwerte. „Die Gastfreundschaft und die Eindrücke in Hajdúszoboszló waren spektakulär!“ berichtet Stefan Simon.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein