Ehrenringe für Ursula Meise und Jürgen Paul

0
106
Jürgen Paul und Ursula Meise erhielten die Ehrenringe der Stadt durch Bürgermeister Dimitrios Axourgos. Rechts die Laudatorin Angelika Schröder, links Laudator Prof. Dr. Otto Nolte. Foto: Stadt Schwerte/Ingo Rous

Ehre, wem Ehre gebührt: Ursula Meise und Jürgen Paul wurden am Montag im Rahmen einer Sondersitzung des Rates mit dem Ehrenring ausgezeichnet. Das ist die höchste Auszeichnung der Stadt Schwerte, mit der sie außerordentliches Engagement würdigt. Verabschiedet wurden zudem neun ehemalige Ratsmitglieder. Sie erhielten aus den Händen von Bürgermeister Dimitrios Axourgos Urkunden und Ratsplaketten.

„Die Stadt Schwerte stiftet den Ehrenring für hervorragende Verdienste, die sich Personen um das Wohl oder Ansehen der Stadt Schwerte erworben haben“, heißt es in der Satzung über die Stiftung und Verleihung des Ehrenringes. Der wird nicht alle Tage verliehen. Heiner Kockelke, ehemals Vorsitzender des Stadtsportverbandes, hatte im Jahr 2017 zuletzt den Ehrenring erhalten. Davor war acht Jahre lang kein Ehrenring verliehen worden.

Bürgermeister Dimitrios Axourgos würdigte das Wirken von Jürgen Paul und Ursula Meise als seine ehrenamtlichen Stellvertreter. „Ich habe sehr gerne mit beiden zusammengearbeitet und mich mit ihnen abgestimmt“, hob er hervor. „Beide waren immer Paradebeispiele für Zuverlässigkeit. Sie haben sich nie selbst in den Mittelpunkt gestellt, sondern waren immer an der Sache orientiert.“ Viel Beifall brandete auf, als die Laudatoren Prof. Dr. Otto Wulff und Angelika Schröder ihre Reden zum Wirken von Jürgen Paul bzw. Ursula Meise gehalten hatten. Nach der Überreichung der Ehrenurkunde und der Ehrenringe trugen sich beide noch in das Ehrenbuch der Stadt Schwerte ein.

Verabschiedung der Ratsmitglieder Jürgen Paul, Dieter Böhmer, Jörg Schindel, Ursula Meise, Stephan Kötter, Ellen Hentschel, Hans.Georg Rehage, Angelika Nappert und Herbert Dieckmann durch Bürgermeister Dimitrios Axourgos. Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Persönlich verabschiedet wurden die Ratsfrauen und -herren Dieter Böhmer, Herbert Dieckmann, Ellen Hentschel, Stephan Kötter, Angelika Nappert, Ursula Meise, Jürgen Paul, Hans-Georg Rehage und Jörg Schindel. „Sie alle haben dem Rat dieser Stadt Ihre persönliche Note verliehen und sich engagiert in den Dienst unserer Bürgerinnen und Bürger gestellt. Dafür bedanke ich mich ausdrücklich“, sagte Dimitrios Axourgos. Dieser Dank schließt auch die ehemaligen nicht anwesenden Ratsmitglieder Sabine Becker, Bernd Droll, Dietmar Hellwig, Andrea Hosang, Thomas Klüh, Marianne Pohle und Reinhard Streibel ein, die dem Rat der Stadt Schwerte bis zur Kommunalwahl 2020 angehört haben.

Musikalisch umrahmt wurde die feierliche Veranstaltung mit Beiträgen des Schwerter Pianisten Georg Nebel.

PM: Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here