Die Zukunft der Beteiligung: Vernetzungskonferenz sammelt Anregungen

0
378
Foto: Schwerter Mitte

Wie sieht die Zukunft der politischen Beteiligung aus? Wie können Bürger:innen bei städtischen Planungen ausreichend eingebunden werden? Diesen Fragen geht die Vernetzungskonferenz 2022 nach, die der Arbeitskreis Engagierte Stadt – ein Zusammenschluss Schwerter Akteure und Akteurinnen – organisiert. Am Dienstag, 29. März, sind alle Engagierten und Interessierten eingeladen, ab 18 Uhr in der Rohrmeisterei mit zu diskutieren und Ideen für Schwerte zu entwickeln. 

Den Impulsvortrag hält Sozialwissenschaftler Dr. Konrad Hummel. Getränke und ein kleiner Imbiss stehen zur Verfügung. Der AK Engagierte Stadt freut sich auf rege Teilnahme: v.l. Martina Horstendahl (Bürgerstiftung Schwerter Mitte), Detlef Lorbeer (Die Börse), Renate Kruzinski (Die Börse), Christopher Wartenberg (MitMachStadt), Anke Skupin (MitMachStadt), Marco Dafov (VHS), Kochen Born (Ev. Kirchengemeinde St. Viktor). 

PM: Schwerter Mitte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein