„Das lebendig Brot, das vom Himmel kommt!“ – Seminar der Katholischen Akademie Schwerte spürt dem Kulturphänomen Brot nach

0
126

Brot gehört neben Wein und Wasser zu den Lebensmitteln, denen die Heilige Schrift die meisten Verse und besonders vielfältige Bedeutungsebenen widmet. Im Judentum wie im Christentum spielt das Brot sowohl im Kultus als auch in der Glaubensverkündigung eine zentrale Rolle. Gottesbild, Erlösungshoffnung, ethische Herausforderungen und Existenzprobleme bis hin zur Frage nach dem Sinn des Lebens werden berührt, wenn im Alten und Neuen Testament von Brot und vom Mahlhalten die Rede ist.

Das Seminar, das vom 2. bis 3. Oktober in der Katholischen Akademie Schwerte stattfindet, bietet einen theologisch-philosophischen Spaziergang durch die religiöse Kulturgeschichte des Brotes an. Dabei werden Bibeltexte und exegetische Reflexionen ebenso genutzt wie Beiträge aus Literatur, Film und Musik, ergänzt durch kleine kulinarische Kostproben.

Das gemeinsame Nachdenken über das Kulturphänomen soll auch zu einem kleinen Grundkurs des Glaubens werden: Wie denken wir Christen von Gott? Wer ist Jesus Christus für uns? Was bedeutet uns die Eucharistie? Wie wichtig ist CARITAS für unser Glaubensleben?

Die Veranstaltung ist für Christen aller Konfessionen ebenso offen wie für Menschen, die sich in Glaubensfragen auf der Suche befinden. Referent ist der Theologe und röm.-kath. Pastor Christian Naton.

Information, Programmanforderung und Anmeldung: Petra Scheffler, Tel. 02304/477-154, E-Mail: scheffler@akademie-schwerte.de

PM: Katholische Akademie Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here