CDU-Fraktion beantragt W-Lan für die Innenstadt

0
63
Symbolbild

Hier der Antrag:

Antrag zur Einrichtung eines flächendeckenden WLAN-Netzwerkes in der Innenstadt von Schwerte
Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren,
wir bitten um Prüfung der Einrichtung eines öffentlich zugänglichen WLAN-Netzwerkes für die Mitbürgerinnen, Mitbürger und Besucher in der Innenstadt von Schwerte.
Die CDU-Fraktion bittet Sie den Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung zu setzen.


Zum Hintergrund:
Heutzutage ist es wichtig in Innenstädten ein öffentlich zugängliches WLAN-Netzwerk anzubieten.
In Schwerte wäre es daher nötig, an verschiedenen Punkten Hochleistungs-Antennen zu installieren um die Innenstadt, den Werner-Steinem-Platz und den Marktplatz abzudecken.
13 Antennen würden eine gute Reichweite garantieren.
Hierfür müsste mit den Inhabern der entsprechenden Gebäude gesprochen werden, da die Antennen für die Installation an Privatgebäuden vorgesehen sind.

Folgende Standorte wären für die Installation geeignet:
Eiscafé Venezia, Bäckerei Niehaves, Nette’s Lädchen, Reisestudio Schwerte, Georg Lauterbach, Schwerter Sicherheitstechnik Smitka, 2x Intersport Leiendecker, Timos-Tierwelt, Cruse Schwerte, Kotte am Markt, 2x Café Herrlich.
Das dieser Idee zugrunde liegende Konzept hat die mySPOTMarketing GmbH erstellt.
Ein entsprechender Kostenvoranschlag beläuft sich für 13 Antennen auf insgesamt 25.864,80 €.
Eine mögliche Förderung durch z.B. öffentlich-rechtliche Banken oder private Spenden würde zu dem die Möglichkeit bieten die Stadtkasse nur in geringem Maße zu belasten.
Wir schlagen eine steuerbare Betriebszeit des WLANs vor; wochentags von 6 Uhr bis 21 Uhr und am Wochenende von 8 bis 22 Uhr.
Begründung:
Steigerung der Attraktivität unserer Stadt Schwerte, die Revitalisierung des Stadtlebens und die Stärkung der Geschäfte in der Innenstadt.
Die Vorteile sind, das ein flächendeckendes WLAN-Netz die Stadt Schwerte attraktiver machen, das Stadtbild beleben und den Kundenandrang der Geschäfte steigern würde.
Das regionale Einkaufserlebnis würde gesteigert und Schwerte würde, bei einem vergleichsweise geringen Kostenaufwand, einen großen Schritt Richtung Digitalisierung voran schreiten.
Eine Studie des statistischen Bundesamtes belegt, dass 73% der Deutschen die Ausstattung von Städten mit öffentlichem WLAN befürworten.
Ein weiterer Aspekt ist, dass wir mit der Einführung des WLANs in der Innenstadt besonders auch die Schüler der naheliegenden Schulen begeistern und die Aufenthalte von Freistunden verbessern würden. So wäre es für die Stadt Schwerte möglich, auch für die jüngere Generation Initiative zu zeigen.
Eine weitere Chance würde das datenschutzkonforme Tracking durch MAC-Adressen bieten, wodurch genaue Analysen zu Besucherzahlen und Uhrzeiten getroffen werden könnten.

Wir bitten Sie, folgende Fragestellungen zu prüfen:
• Es ist wichtig zu wissen, inwiefern die Betriebszeiten sinnvoll gewählt sind, da die anfangs genannten Zeiten nur ein Vorschlag sind.
Es wäre zu prüfen, wann eine Abschaltung des WLAN-Netzwerkes den bestmöglichen Effekt hätte. (Dies sollte unter der Prämisse geschehen, öffentliche Störungen zu vermeiden und viele Bürger nach Schwerte zu locken).
• Es wäre wichtig zu prüfen, ob öffentlich-rechtliche Organisationen bereit wären, dieses Projekt auch hinsichtlich laufender Kosten zu fördern.
•Zu prüfen wäre die Frage nach der Strahlenbelastung und den laufenden Kosten für den WLAN- Betrieb.
• Überprüft werden müsste, inwieweit das „Tracken“ der MAC-Adressen, der eingeloggten Endgeräte zu Informationszwecken, für die Stadt datenschutzkonform wäre.
• Abschließend wäre zu prüfen, inwieweit die Bewohner/Eigentümer der bei der Installation der Hochleistungsantennen betroffenen Häuser die entsprechenden Installationen unterstützen würden.


Mit freundlichen Grüßen
Marco Kordt Fraktionsvorsitzender

PM: CDU-Fraktion im Rat der Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here