Wirtschaftsgespräch der IHK: Bürgermeister sieht keine Steuererhöhungen vor

0
123
Zu Gast im Freischütz: IHK-Regionalbetreuer Michael Adel, Hauptgeschäftsführer Stefan Schreiber, Tina Risse-Stock, Bürgermeister Dimitrios Axourgos und Philipp Halbach. Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Auch im kommenden Jahr soll der Haushalt der Stadt Schwerte ohne Steuererhöhungen auskommen. Diese gute Nachricht überbrachte Bürgermeister Dimitrios Axourgos den Gästen beim Wirtschaftsgespräch der IHK zu Dortmund, das am Mittwoch im Freischütz vor 70 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung über die Bühne ging.

Dimitrios Axourgos unterstrich in seiner Rede aber auch, dass die Corona-Pandemie die Finanzlage der Kommunen in Deutschland verschlechtert hat. Schwierig sei es zum Beispiel, konkrete Aussagen hinsichtlich der Entwicklung der Gewerbesteuereinnahmen zu machen. „Die Pandemie und ihre Folgen bedroht die Investitionsfähigkeit von Städten und Gemeinden. Deshalb brauchen wir hier vor Ort Zusagen von Bund und Land für weitere Unterstützung, um eine Widerstandsfähigkeit gegen die Folgen der Pandemie zu entwickeln“, so das Schwerter Stadtoberhaupt.

Ein enges Netz knüpfen

Der Bürgermeister unterstrich das große Interesse der Stadt, mit der heimischen Wirtschaft weiterhin ein engmaschiges Netz für eine effektive Zusammenarbeit zu knüpfen. Das schätzt die IHK. „Dimitrios Axourgos ist der erste Wirtschaftsförderer in seiner Stadt“, hob Stefan Schreiber, Hauptgeschäftsführer der IHK, hervor. Der Bürgermeister ging auf den Erwerb des rund 250.000 Quadratmeter großen Hoeschgeländes ein. „Mit der Unterschrift unter den Kaufvertrag haben wir einen entscheidenden Schritt für den Erhalt von 265 Industriearbeitsplätzen gemacht“, so Axourgos. Bildung, Klimaschutz, Digitalisierung und städtebauliche Entwicklungen waren weitere Schwerpunkte seiner Betrachtungen.

Podiumsdiskussion

Zuvor hatten die Vollversammlungsmitglieder Philipp Halbach (Diagramm Halbach) und Tina Risse-Stock (Blumen Risse) die Gäste im Freischütz begrüßt. Dazu gehörten auch die Politiker Oliver Kaczmarek (SPD), Hubert Hüppe (CDU), Michael Sacher (Bündnis 90/Die Grünen), Andreas Meier (Die Linke) und Suat Gülden (FDP). Gut drei Wochen vor der Bundestagswahl stellten sie sich im Rahmen einer abschließenden Podiumsdiskussion den wirtschaftspolitischen Fragen von Moderator Kay Bandermann.

PM: Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here