WFG lädt zum digitalen „Dialog Wasserstoff“ ein

0
208
Logo: WFG

Die Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) lädt für Mittwoch, 9. Dezember, von 9:00 bis ca. 10:15 Uhr zum digitalen „Dialog Wasserstoff“ mit anschließender Diskussion ein. Referent Andreas Schmuderer, Leiter Projektentwicklung CoC Dezentrale Energiesysteme bei der Siemens AG, wird anhand eines Praxisbeispiels aufzeigen, wie die Erzeugung von Was- serstoff ausschließlich mit erneuerbaren Energien funktioniert.
„Im bayerischen Wunsiedel entsteht eine Anlage mit Modellcharakter. Sie wird erneuerbare Energien, zum Beispiel aus Photovoltaik (PV) und Wind- kraft, in das speicherbare Medium Wasserstoff (H2) wandeln und für ver- schiedene Anwendungen in der Mobilität und Industrie verfügbar ma- chen“, weiß WFG-Innovationsberaterin Isabel Rulff, die den „Dialog Was- serstoff“ organisiert hat.
„Der Referent wird im Rahmen der Veranstaltung erklären, wie die Anlage funktioniert und wie es seinerzeit gelungen ist, eine Betreibergesellschaft mit lokalen Partnern zu gründen. Auch geht er der Frage nach, wie eine sektorübergreifende Nutzung erneuerbarer Energien als Zukunftsmodell gestaltet werden kann“, erklärt Rulff.
Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Akteure im Kreis Unna, die Inspirationen für die Umsetzung von Wasserstoff-Projekten suchen oder einfach nur neugierig sind, was die Erfolgsfaktoren eines solchen Projektes ausmachen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Interessierte werden gebeten, sich bis einschließlich 6. Dezember an veranstaltung@wfg-kreis-unna.de unter Nennung des Veranstaltungstitels anzumelden. Anschließend erhalten die Teilnehmenden eine Anmeldebe- stätigung sowie die erforderlichen Zugangsdaten zum virtuellen Konferenz- raum.

PM: WFG

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here