Verkehrszählung startet – Datenbasis für neue Straßen

0
137
Auch an den Kreisstraßen wird manuell durch Verkehrszähler am Straßenrand gezählt. Foto: Max Rolke – Kreis Unna

Wenn in diesen Tagen mit pandemiebedingt rund einjähriger Verspätung die bundesweite Straßenverkehrszählung (SVZ) beginnt, setzt Straßen.NRW neben Block und Bleistift zunehmend auf moderne Technik. Auch an Kreisstraßen wird ab kommender Woche der Verkehr gezählt.

Das mehr als 200 Kilometer umfassende Netz von Kreisstraßen zwischen Selm und Fröndenberg, Bönen und Schwerte gehört dazu, wenn die Landesmobilitätszentrale Nordrhein-Westfalen in Leverkusen die Straßenverkehrszählung organisiert.

Der Verkehr wird dabei gemessen:

  • an 1.611 Zählstellen im 4.424 Kilometer langen Bundesstraßennetz,
  • an 4.085 Zählstellen an Landesstraßen (13.081 km),
  • an 2.029 Zählstellen an Kreisstraßen (9.762 km),
  • an 52 Zählstellen an besonders hoch belasteten Gemeindestraßen.

Die Ergebnisse der diesjährigen Verkehrszählung werden voraussichtlich im Herbst 2022 vorliegen.

So wird gemessen
180 Dauerzählstellen an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen gibt es aktuell im Zuständigkeitsbereich von Straßen.NRW. Jedes Fahrzeug, das die Induktivschleifen in der Fahrbahn überfährt, wird automatisch erfasst. Zudem setzt Straßen.NRW 304 Seitenradargeräte im Rahmen des sogenannten Verkehrsmonitorings in NRW ein, um Verkehrsstärken zu messen. Seit 2011 werden kontinuierlich an geeigneten Standorten wochenweise Verkehrsdaten erfasst. Die Zählgeräte sind dabei in Leitpfosten oder unauffälligen grauen Kästen verbaut. Ziel ist es, den Verkehr zu zählen, ohne dass es zu gefährlichen Situationen im Verkehr kommt oder Verkehrsteilnehmer die Einrichtung mit Blitzern verwechseln.

Erhoben werden dabei die Anzahl und die Art der Fahrzeuge. Weitere Daten wie etwa Nummernschilder werden nicht erfasst. Auch eine Verkehrserfassung durch Videoaufnahmen kommt bei der Straßenverkehrszählung zum Einsatz. Die Aufnahmen dienen ebenfalls ausschließlich der quantitativen Erfassung des Verkehrs und werden im Anschluss, nach der Auswertung, vernichtet. Selbstverständlich werden auch hierbei alle geltenden Datenschutzregelungen beachtet.

106 Termine für „manuelle Zählstellen“

Dennoch sollten Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer nicht überrascht sein, wenn sie im Zeitraum bis Oktober Personen in Warnwesten sehen, die mit Papier und Bleistift akribisch Strichlisten führen oder Kameras installieren, die dann vorerst am Standort verbleiben. Auch 2021 ist die Verkehrszählung an vielen Streckenabschnitten nach wie vor „Handarbeit“.

Auch an 44 Kreisstraßen im Kreis Unna findet die diesjährige Verkehrszählung manuell durch Verkehrszähler mit Zettel und Stift gezählt.

– Straßen.NRW/PK –

Quelle: Kreis Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here