Verdacht auf Rauchgasvergiftungen: 10 Personen nach Wohnungsbrand im Krankenhaus

0
280
(Foto: © Th.Schmithausen)

Ein Wohnungsbrand in Schwerte hat am Dienstagabend (12.01.2021) gegen 22.40 Uhr einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. 

Nach bisherigem Erkenntnisstand ist der Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Hörder Straße durch vergessene Lebensmittel auf dem Herd entstanden. Die Feuerwehr räumte das Gebäude und löschte das Feuer. Zehn Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Der geschätzte Sachschaden beläuft auf rund 10 000 Euro. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

PM: POL UN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here