Theodor-Fleitmann-Gesamtschule: Neubau oder Bestandssanierung? 

0
104
Archivbild

Wichtige Entscheidungen stehen am Dienstag, 25. Oktober, in einer gemeinsamen Sitzung des Schulausschusses und des Ausschussses für Planen, Bauen und Wohnen im Rat der Stadt Schwerte an. Im Mittelpunkt steht dabei die Machbarkeitsstudie für die Theodor-Fleitmann-Gesamtschule. Aber auch der geplante Erweiterungsbau für die Gesamtschule Gänsewinkel steht im Fokus der Beratungen.

Welche baulichen Veränderungen kommen auf die Theodor-Fleitmann-Schule zu? Antworten auf diese Frage wirft die Machbarkeitsstudie des Architekturbüros Lindner Lohse aus. Sie geht zurück auf Gespräche mit Lehrern, Schülern und Eltern, aus denen unter Berücksichtigung der Fünfzügigkeit vier Konzepte entwickelt worden sind – von einer Sanierung im Bestand bis hin zum kompletten Neubau auf dem Schulgelände am Holzener Weg. Die Kostenschätzungen reichen von 49,7 Millionen für den Erhalt des Bestandes mit Ausnahme der Aula bis zu 63,4 Millionen Euro für den Abbruch des Bestandsgebäudes und den Neubau.

Detaillierte Informationen finden sich im Ratsinformationssystem der Stadt Schwerte unter dem nachstehenden Link: SessionNet | Ausschuss für Planen, Bauen und Wohnen – 25.10.2022 – 17:00 Uhr (schwerte.de)

Ein Erweiterungsbau soll der Gesamtschule Gänsewinkel die dauerhafte Fünfzügigkeit gewährleisten. War dieser Erweiterungsbau zunächst mit einer Mensa geplant, soll jetzt eine Aula Teil des Neubaus werden. Das geht zurück auf einen neuen Wunsch der Schule, die zunächst der Mensa-Variante zugestimmt hatte, in einer Aula aber mittlerweile die besseren Möglichkeiten für den Schulbetrieb sieht. Jetzt soll die Politik am Dienstag entscheiden, ob die Verwaltung beauftragt wird, eine Entwurfsplanung für die neue Variante zu erstellen und eine Kostenberechnung vorzulegen, die auf keinen Fall über der Schätzung von 2021 (25 Millionen Euro) liegen darf.

  • Die gemeinsame Sitzung der beiden Ausschüsse ist öffentlich und beginnt am 25. Oktober um 17 Uhr im Ratssaal des Rathauses I, Rathausstraße 32. Eine vorherige Anmeldung unter 02304/104660 oder per Mail an julia.urban(at)stadt-schwerte.de ist notwendig, da die Plätze für Besucher*innen begrenzt sind.
  • PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein