Theaterkritik – Schlafen Fische?

0
210
Foto: STUDIO 7 Theater

„Schlafen Fische?“ Die Frage klingt absurd. Aber sie führt Jette, 10 Jahre alt, schließlich zu ihrer eigenen Antwort auf all die Fragen, die nach dem Tod ihres kleinen Bruders auf sie einstürzen.

„Schlafen Fische?“, ein Theatersolo für Menschen ab 10, feierte am Sonntag, den 20.6. in der Kulturkneipe Auf der Heide Premiere, als Gast im Sommerprogramm von STUDIO 7 Theater. 

Die Kinder unter den Zuschauern beobachten die selbst noch junge Schauspielerin Pauline Dalkowski von der ersten bis zur letzten Minute mit voller Aufmerksamkeit. Über den Tod wird ja sonst nicht gesprochen. Hier durfte darüber sogar gelacht werden. Jette springt rasant von einer Rolle zur anderen. Sie macht sich über die kargen leeren Kommentare der Erwachsenen lustig. Doch sie erlebt auch deren Trauer und Sprachlosigkeit. Sie trauert selbst. Jette spricht mit ihrem toten Bruder Emil. Sie fühlt ganz unmittelbar mit. Sie erinnert sich an seine Angst und an seinen Witz, als er, schon schwer krank, mit ihr zur Probe Beerdigung spielt. Die erwachsenen Zuschauer werden durch Jettes Fragen an ihre eigenen erinnert und daran, dass sie auch einmal Kind waren, und dass da noch einige Fragen offen sind.

Frau Dalkowski läßt die Zuschauer keinen Augenblick los. Ihr Spiel ist atemberaubend. Und als sie Jette mit Hilfe des Fisches am Ende ihre eigene heilsame Antwort auf Tod, Trauer und Schmerz finden läßt, tritt für einen Moment die Stille ein, die uns im Theater aufhorchen läßt. Beim anschließenden Gespräch mit den Zuschauern darf und wird alles gesagt und gefragt zu diesem Thema, über das sonst nicht gesprochen wird.

​​​​Christoph Falke

Weitere Vorstellungen:

26.06.2021, 19:00
27.06.2021, 17:00


PM: STUDIO 7 Theater

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here